Burgund Wein

Das Weinanbaugebiet Burgund wird im Französischen ebenso Bourgogne genannt und ist eines der weit auseinandergezogenen Weinanbaugebiete der Erde. Es reicht vom Norden im Gebiet Chablis bis fast an die Tore der Stadt Lyon. Das Gebiet Chablis bringt hervorragende trockene Weißweine hervor. Das Cote d`Or ist das eigentliche Herzstück des Burgunds. Hierbei handelt es sich um das schönste Weinanbaugebiet in ganz Frankreich, allerdings bezeichnen die Experten dieses Weinanbaugebiet auch als das Schwierigste der ganzen Welt. Es wird in verschiedene Bereiche unterteilt, dem Cote des Nuits und dem Cote de Beaune. Man erntet wohl nur hier die besten und hochwertigsten Trauben der Welt. Allerdings haben sich die Winzer in den letzten Jahren genauso dazu entschlossen, etwas minderwertige Weine anzubauen beziehungsweise zu keltern, die aber immer noch viel zu teuer verkauft werden. Auch dafür ist die Weinregion Frankreichs weithin bekannt.

Es herrscht in diesem Weinanbaugebiet immer noch die alte Tradition vor, dass eine Weinbergsetzung erfolgt. Dies bedeutet, dass jeder Quadratmeter des Bodens im Weinanbaugebiet in die unterschiedlichen Qualitätsklassen eingeteilt wird. Hierbei spielt das Erntejahr und die daraus resultierende Güte des Weines keinerlei Rolle. Es ist schade, dass die weltberühmten Namen der Weine oftmals die Mühen der jungen Winzer in den Hintergrund drängen. In Fachkreisen wird es jetzt so gehandhabt, dass neben dem Namen des Weines oder der Rebsorte gleichzeitig der Name der Erzeuger genannt werden muss.

Weine, die aus diesem Weinanbaugebiet stammen, sind oftmals kaum bezahlbar und die hohen Preise resultieren eben auch aus den wirklich sehr geringen Weinmengen, die hier nur erzeugt werden. Im Gebiet Cote d `Or werden eben beispielsweise jährlich nur 250 Tausend Hektoliter Wein erzeugt, im gesamten Weinanbaugebiet Burgund aber drei Millionen Hektoliter.

Die Weine

Im Weinanbaugebiet Burgund werden viele unterschiedliche Weine kultiviert und gekeltert. Angefangen mit dem Gebiet Cote d`Or kann angemerkt werden, dass dort besonders die guten Chardonnays und der berühmte Pinot Noir angebaut werden. In den anderen Regionen des Weinanbaugebietes werden zusätzlich zu den genannten Sorten noch der Aligote und der Gamay angebaut.

Burgunder als Bezeichnung für die Weine ist nur eine Sammelbezeichnung aus der verwandten Pinotrebe, denn aus dieser Rebe haben alle im Burgund angebauten Weinreben ihren eigentlichen Ursprung.

Die Landschaft

Die Landschaft im Weinanbaugebiet Burgund besticht mit ihrer einzigartigen Romantik. Hier sind sehr schöne Landschaften vorzufinden, die zum Wandern einladen. Sicherlich sollte der Tourist aber nicht von anderen Ländern voreingenommen sein, wenn er das Burgund besucht. Dort gibt es keinen ausgebauten Tourismus, also auch keine gut ausgeschilderten Wanderstrecken und Radrouten. Der Besucher des Weinanbaugebietes Burgund ist ganz auf sich gestellt, was den Wanderurlauber sicher nicht abschrecken würde, das Burgund zu besuchen. Es werden selten spezielle Reiseführer in deutscher Sprache angeboten, die mit Wanderstrecken aufwarten können.

Aber es gibt genauso im Burgund viele Angebote für Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die zahlreichen Seen laden den Gast zum Baden und Verweilen in der Natur ein, hier kann ebenfalls Wassersport betrieben werden. Besonders für die Möglichkeit der Freizeitgestaltung bietet der Park von Morvan im Nordwesten des Burgunds die besten Möglichkeiten. Es lohnt sich also, auch diesbezüglich das Weinanbaugebiet Burgund zu besuchen.


Rezepte-Guru
erstellt am: 10.01.2010


Folgende Beitrge knnte Sie auch interessieren

10.01.2010 - Elsass Wein
10.01.2010 - Rhone Wein
10.01.2010 - Loire Wein
10.01.2010 - Bordeaux Wein
18.11.2009 - Weinanbaugebiet Beaujolais