Schokoladenkuchen

Der Schokoladenkuchen spricht nicht nur Kinder immer wieder an, sondern sorgt auch bei den Erwachsenen für pures Entzücken. Der Kuchen ist besonders saftig, wenn er richtig zubereitet wird. Doch leider lauern bei der Zubereitung auch einige Fallstricke, so dass der Kuchen schnell austrocknen kann. Deshalb ist das richtige Rezept für den Schokoladenkuchen besonders wichtig.

Die Geschichte der Schokolade

Interessant ist auch die geschichtliche Entwicklung der wichtigsten Zutat für den Schokoladenkuchen, nämlich der Kakao bzw. die Schokolade. So gab es Kakao bereits vor mehr als 3.000 Jahren, sogar das Wort ist laut den bekannten Sprachwissenschaftlern zu jener Zeit bereits bekannt gewesen. Später besiedelten die Maya das Gebiet, in dem die ersten Kakaobohnen geerntet wurden. Sie verflüssigten sie und bildeten das Wort „xocoatl“, welches so viel wie bitteres Wasser bedeutete. Das Ganze war auch kein Wunder, denn die puren Kakaobohnen waren sehr bitter. Später herrschten die Spanier über das Gebiet, sie nutzten die Kakaobohnen lange Zeit als Zahlungsmittel und brachten die ersten Bohnen nach Europa. Im Jahre 1544 wurde die Schokolade erstmals in Europa verflüssigt und getrunken. Noch später wurden dann Honig und Zuckerrohr zu den bitteren Bohnen hinzugegeben, die Schokolade war entstanden und begann ihren Siegeszug um die ganze Welt.

Verwendung von Schokolade

Heute ist die Schokolade Jedermann ein Begriff. Sie wird in den verschiedensten Speisen verwendet, ob als feine Pralinés oder als bekannter Schokoladenkuchen, der auf keinem Kindergeburtstag fehlen darf. Die Schokolade ist weltweit auf dem Vormarsch und seit Jahrhunderten beliebte Süßspeise für Groß und Klein. Sie wird in Tafelschokoladenform ebenso angeboten, wie als Zierdeko für verschiedene Gebäcke. Man denke dabei nur an die zahlreichen Schokostreusel, die oftmals noch bunt eingefärbt werden oder die Kuvertüre für Kuchen und Plätzchen.

Rezept Schokoladenkuchen

Natürlich soll hier auch ein kleines Rezept für den Schokoladenkuchen vorgestellt werden, der erst nach einer langen Entwicklungsgeschichte eines der vielen Endprodukte von Kakao und Schokolade wurde.

Zutaten:

5 Eier
2 Tassen Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
2 Tassen Mehl
1 Tasse Kakaopulver
200 Gramm gemahlene Nüsse oder Mandeln (nach Geschmack)
1 Tasse Öl
1 Tasse Mineralwasser

Zubereitung:

Die Eier werden zuerst einmal schaumig geschlagen und mit dem Zucker und dem Vanillezucker vermischt. Danach wird das Backpulver untergerührt. Allerdings sollte mit dem Backpulver sparsam umgegangen werden, da es schnell zu einem bitteren Geschmack führen kann. Das Mehl und das Kakaopulver kommen danach in den Teig. Erst dann werden die Nüsse oder Mandeln untergerührt. Das Öl und das Wasser werden jetzt noch vorsichtig untergerührt. Hier darf nicht zu stark gerührt werden, sonst besteht die Gefahr, dass der Teig zäh und trocken wird. Bei 175° C wird der Teig, der vorher in eine gefettete Kuchenform gegeben wurde, dann für eine Stunde gebacken. Fertig ist der Schokoladenkuchen.

Wer mag, kann nun noch eine Glasur obenauf geben, die für den besonderen Glanz sorgt. Allerdings sollte diese erst nach dem Auskühlen des Schokoladenkuchens aufgetragen werden. Besonders lecker wird ein Schokoladenkuchen auch dann, wenn Sie richtige Schokolade anstelle des Kakaopulvers verwenden. Zum Einen kommt ein schokoladigerer Geschmack und Duft zustande, zum Anderen können Sie auf Backpulver verzichten. Der Kuchen wird damit saftiger und hält sich zwei bis drei Tage lang herrlich frisch.


© Rezepte-Guru
erstellt am: 25.06.2009


Folgende Beiträge könnte Sie auch interessieren

06.09.2009 - Schokolade nach dem zweiten Weltkrieg
06.09.2009 - Schokolade nach dem ersten Weltkrieg
06.09.2009 - Industrielle Revolution von Schokolade
06.09.2009 - Die Schokolade in der Kirche und Medizin
06.09.2009 - Siegeszug der Schokolade in Europa
06.09.2009 - Wie der Kakao nach Europa reiste
06.09.2009 - Wie die Spanier den Kakao entdeckten
06.09.2009 - Die Geschichte des Kakaos
06.09.2009 - Schokolade und Kakao
27.09.2009 - Rezept Lebkuchen
02.07.2009 - Fantakuchen
30.06.2009 - Käsekuchen
23.06.2009 - Mürbeteig
22.06.2009 - Marmorkuchen
16.06.2009 - Eierkuchen
12.11.2012 - Backen mit den richtigen Zutaten
05.02.2011 - Überbackene Auberginen mit Hacksauce
19.07.2009 - Sauerteig
18.07.2009 - Rührteig
14.07.2009 - Blätterteig
14.07.2009 - Biskuitteig
13.07.2009 - Bierteig