Chnöiblätze (Fastnachküchlein)

  400g Mehl
  3 Eier
  20g Zucker
  60g Kochbutter
  2tb Kirschwasser
  20g Sahne
   Puderzucker; zum Bestäuben



Zubereitung:
Chnöiblätze: kommt von 'Knie' für 'Chnöi' und 'Fleck' für
'Blätze', wobei Fleck hier im Sinne von Fetzen oder Stück verwendet
wird. Diese Bezeichnung rührt daher, dass die 'Chnöiblätze' früher
- vielleicht heute noch - über Knie gezogen wurden, bis sie schön
dünn waren.

In einer Schüssel das Mehl zu einem Ring formen. Die restlichen
Zutaten gut verrühren und in die Mitte des Mehlringes geben. Das Ganze
zu einem glatten Teig vermengen, in eine Klarsichtfolie einpacken und
etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig zu 3 mm dicken Wurst formen und in gleich lange Teile
schneiden. Hauchdünn (0.75 mm) zu runden Plätzchen ausrollen,
eventuell ausziehen.

Die Plätzchen bei 170 Grad im schwimmenden Öl ausbacken, auf
Küchenkrepp abtropfen lassen. mit Puderzucker bestreuen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Mohrrüben-Napfkuchen 1941
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Die geriebenen Möhren und alle anderen Zutaten (ausser ...
Mohrrübentorte
Die Eier trennen. Aus Eigelb, Zucker und Zitronensaft eine Creme rühren. Zitronenschale, Speisestärke, Instanthaferf ...
Mokka Creme
Schokolade grob raspeln. Von der Milch 5 El. Abnehmen und die Stärke damit anrühren. Die Milch zum Kochen bringen, Zucke ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe