Chräbeli

  75g Eigelb
  500g Puderzucker
  175g Vollei
  20g Anissamen
  500g Weissmehl
 
REF:  Rubrik Michael Merz Meyer's, 48/2001
   Erfasst von Rene Gagnaux



Zubereitung:
Eigelb mit Puderzucker schaumig schlagen und am Schluss Vollei
dazugeben. Alles luftig und hell schlagen. Mit der Holzkelle die
Anissamen unterziehen, dann das Mehl mit der Holzkelle untermischen.

Vom Teig Portionen a 145 g abschneiden. Mit der Hand eine Wurst von 36
Zentimeter Länge rollen und in zwölf Stücke aufteilen. Je ein Stück
zwischen den bemehlten Händen auf Olivengrösse rollen.
Dieses auf dem Arbeitsplatz von einer Seite her mit dem Teigrad dreimal
einschneiden. Auf das Blech legen und bei Raumtemperatur fünf Stunden
stehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (dabei soll die Oberhitze
dominieren). Die Chräbeli sieben bis neun Minuten backen. Zur
Kontrolle ein Gützli leicht anheben: Ist der Boden goldgelb, ist das
Chräbeli fertig gebacken.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Spinatkuchen mit gekochtem Schinken
1. Mehl, Salz und die Butter rasch verkneten. Dabei nach und nach 3-5 El. Wasser dazugeben, bis der Teig gut zusamme ...
Spinatkuchen mit gekochtem Schinken
Zuerst für den Boden das Mehl und das Salz mischen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und dazugeben, alles rasch ...
Spinatkuchen mit Mandelblättchen
Wurzelspinat putzen und waschen. In einem grossen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Spinat zufügen und einmal aufwall ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe