Confit d'oie (Gänse-Confit)

   Gänsebrust oder Keulen von Flügeln nur derfleischige Teil
   Grobes Salz
  1 Thymianzweig
  400g Gänseschmalz
  1lg Knoblauchzehe
  2 Lorbeerblätter



Zubereitung:
Hier eine Anregung aus Frankreich, wie man Gänsekeulen oder auch eine
ganze Gans gut konservieren kann. Confit hält sich im Kühlschrank
zwei bis drei Monate und kann ganz schnell und auf unterschiedlichste
Art serviert werden. Kalt gegessen schmeckt es sehr würzig, im
eigenen Fett erhitzt reicht man in Frankreich Kartoffeln - s. Rezept
Pommes Sarladaises - dazu oder braune Speck-Linsen.

Fleischstücke auf eine Platte legen, mit etwas Salz und Thymian
bestreuen, 24 Stunden ziehen lassen.

Salz abspülen und die Fleischstücke mit Küchenkrepp trockentupfen. Das
Fleisch in eine Kasserole schichten, Lorbeerblätter dazwischenlegen,
Knoblauch und Thymian darüber verteilen.

Gänseschmalz erhitzen und die Fleischstücke damit gerade bedecken.
Sehr langsam zum Köcheln bringen und mit einem Fleischthermometer
überprüfen, dass die Fleischtemperatur konstant auf 105 oC bleibt,
denn das Fleisch soll ja nicht ausgebacken werden. Etwa zwei bis
zweieinhalb Stunden garen. Das Fleisch ist gar, wenn es sich ganz
leicht mit einer nadel durchstechen lässt und der austretende
Fleischsaft klar ist.

Fleischstücke in einen grossen Steinguttopf schichten. Die Temperatur
hochschalten und das Fett in der Kasserole noch etwa 5 Minuten auf dem
Herd lassen, damit die Garflüssigkeit verdampft. Dann das Fett durch
ein Sieb über die Fleischstücke giessen. Das Fett muss das Fleisch
unbedingt bedecken.

* Quelle: Saarbrücker Zeitung gepostet von
Jörg Weinkauf

Erfasser: Jörg

Datum: 06.02.1996

Stichworte: Fleisch, Geflügel, Frankreich, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Curry-Hähnchen mit Pfirsich und Kokosraspeln
Gevierteltes Hähnchen mit Salz und Pfeffer einreiben, in Öl und der Hälfte der Butter anbraten. Gehackte Zwiebel zug ...
Curry-Hähnchen mit Sojasauce
Die geschälte Zwiebel fein würfeln. Das Hähnchen in Stücke zerteilen. Zwiebel, Trassi, Kurkuma, Laoswurzel und Zitro ...
Curryhuhn - Delhi Murg
Das Huhn häuten und in acht Stücke teilen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, mit den Hühnerteilen im Öl anb ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe