Csikósgulasch

  600g Schweinsschulter; gewürfelt
  50g Selchspeck
  50g Schweineschmalz
  250g Zwiebeln; feingeschnitten
  10g Edelsüsser Paprika
  4 Paradeiser; geschält entkernt
  1 Grüner Paprika; in grosse Streifen geschnitten
  3 Knoblauchzehen; zerdrückt
   Salz
  200g Geschälte Erdäpfel
 
REF:  Ingrid Haslinger Gulasch, Die
   Kulturgeschichte eines köstlichen Gerichtes
   Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Den würfelig geschnittenen Selchspeck im Schmalz glasig werden lassen
und die Zwiebeln darin goldgelb rösten. Paprizieren und mit etwas
Wasser ablöschen. Das Fleisch beigeben, ebenso die Gewürze und die
gehackten Paradeiser. Alles dünsten und, wenn nötig, Wasser
nachgiessen. Die Paprikastreifen und die würfelig geschnittenen
Erdäpfel einrühren und fertigdünsten.

Mit Nockerln servieren.

Das Wort csikós stammt aus dem Ungarischen und bedeutet Pferdehirt bzw.
Landsknecht.

Selchspeck -> geräuchertes Speck, Paradeiser -> Tomate, Erdäpfel ->
Kartoffel.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Marinierte Lammkeule
Zutaten für die Marinade sorgfältig verrühren. Lammkeule mit der Marinade einreiben und einige Stunden im Kühlschrank du ...
Marinierte Lammkeule
Die ausgelöste Lammkeule durch kleine Querschnitte in einen länglichen, flachen Fleischstreifen schneiden. Die Fettseite ...
Marinierte Lammkeule mit Pinot-Grigio-Sauce
Am Vortag Zwiebeln und Knoblauch pellen. Die Zwiebeln vierteln, den Knoblauch halbieren. Die Zitrone in mehrere Stücke s ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe