Datteln - Honigfrucht mit Power

  



Zubereitung:
Sie schmecken nach Honig oder Karamel, ähneln äusserlich einer
Pflaume und sind herrlich weich und saftig:
Datteln, Dayri, Halawi oder Deglet Nour sind für den Kenner
mittlerweile keine unverständlichen Vokabeln mehr, sondern leckere
Dattelsorten, die meist als Trockenfrüchte gehandelt werden. Doch auch
als frische Obsttorte macht die gehaltvolle Palmenfrucht Karriere.

Hoch oben an den weiblichen Dattelpalmen hängen die 4 bis 8 cm langen,
saftigen Früchte mit ihren glänzenden Schalen, die gelb,
rötlichbraun oder schwarz gefärbt sein können. Der harte Kern wird
von einem grünlichen Fruchtfleisch umgeben, das geschmacklich an Honig
erinnert.

Was lange währt...

Die für Wüstenländer typischen Dattelkulturen verlangen von den
Bauern ein geduldiges Gemüt, denn die bis zu 25 m hohen Palmen mit den
zahlreichen federartigen Blättern tragen erst nach 5 bis 6 Jahren
Früchte. Allerdings können an jedem Baum dann bis zu 20 Fruchtstände
hängen, die jeweils aus ca. 200 einzelnen Beerenfrüchten bestehen.
Höchsterträge von 70 kg pro Dattelpalme sind keine Seltenheit. Und
diese "geballte Ladung" hat es in sich: Datteln besitzen durch ihren
beachtlichen Frucht- und Traubenzuckeranteil, den hohen Eiweissgehalt
und den zahlreichen Mineralstoffen wie zum Beispiel Calcium und Eisen
einen grossen Nährwert. Für die Bewohner der Erzeugerländer sind sie
zu
einem lebenswichtigen Nahrungsmittel geworden, das unter anderem in
Form von Dattelbrot verzehrt wird.

Frostfrisch
Bei uns kommen vorwiegend getrocknete Datteln in den Handel. Die
beinahe reifen Früchte werden gepflückt, getrocknet und in alle Welt
exportiert. Obwohl man die getrockneten Beeren das ganze Jahr über
erhält, werden sie besonders gern in der kühleren Jahreszeit
vernascht. Erst in den sechziger Jahren entdeckte man das Obst für den
Frischverzehr. Hierbei reifen die Datteln vollständig am Baum aus,
werden sofort nach der Ernte bei ca. minus 20°C schockgefrostet und
erst unmittelbar vor dem Verkauf wieder aufgetaut. Durch ihren
geringen Flüssigkeits- und enorm hohen Zuckeranteil überstehen sie
die "schnelle" Konservierung unbeschadet. Die "frischen" Datteln
können, nachdem sie gewaschen und entsteint wurden, roh verzehrt
werden. Ob frisch oder getrocknet, Datteln setzen in vielen Gerichten
einen fruchtigen Akzent. Im Obstsalat, Müsli oder Joghurt machen sich
die Früchte ebenso gut wie herzhaft-pikant mit Käse und Schinken oder
für süsse Leckermäuler mit Marzipan und Mandeln gefüllt.
:Notizen (*) : Quelle: Winke & Rezepte 02 / 99
: : der Hamburgischen Electricitätswerke AG
:Notizen (**) : Erfasst und aufbereitet von Lothar Schäfer
: : (Lothar.Schäfer@ruhr-uni-bochum.de)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Pfirsichmarmelade mit Kürbis
Die Pfirsiche abziehen (enthäuten), entkernen und zerkleinern. Den Kürbis schälen, halbieren, das weiche Fruchtfleis ...
Pfirsich-Melonen-Marmelade
:Notizen (*) : : : Quelle: Erdgas Haushaltskalender 1996 ...
Pfirsich-Pickles
Die Pfirsiche überbrühen, enthäuten und entsteinen. In fingerdicke Die Pfirsiche überbrühen, enthäuten und entsteinen. I ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe