Die Glücklichmacher - Nudeln

  



Zubereitung:
Nudeln enthalten Vorstufe der "Glücksdroge" Tryptophan Auch nördlich
der Alpen ist Pasta längst mehr als nur ein Beiwerk zum Braten. Im
Schnitt verspeist ein Deutscher jährlich 5,5 Kilogramm. Nudeln
bestehen hauptsächlich aus Kohlenhydraten.

In Nudeln, aber auch in Bananen und Schokolade, ist ein Eiweissbaustein
enthalten, den der Körper zur Bildung seiner Glücksdroge, dem
Tryptophan,benötigt. Dieses Eiweiss ist eine Vorstufe des
"Gute-Laune-Machers" und in vielen anderen Nahrungsmitteln enthalten.
Es ist ein essentielles Eiweiss. Das heisst, es muss mit der Nahrung
aufgenommen werden, weil der Körper es nicht selbst bilden kann. Je
mehr davon im Blut ist, desto mehr kann dann im Gehirn zu Serotonin
umgebaut werden. Serotonin ist ein Neurotransmitter und gibt den
Nervenzellen den Befehl, die Seele von Dunkel auf Hell zu schalten.

Überwiegend Kohlenhydrate:

Kohlenhydrate sind ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung.
Nach den Referenzwerten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung
sollen circa 55 bis 60 Prozent der täglichen Ernährung über
Kohlenhydrate gedeckt werden, der Anteil von komplexen Kohlenhydraten
sollte dabei mindestens 40 Prozent betragen. Sie sind in Reis,
Kartoffeln und Brot enthalten, aber auch in Teigwaren, die zu über 70
Prozent aus komplexen Kohlenhydraten bestehen.

Reichlich B-Vitamine:

Nudeln, besonders Vollkornnudeln, enthalten zudem viele B-Vitamine,
etwas Eisen und Folsäure. Rein ernährungsphysiologisch sind die
Nudelsorten in etwa gleichwertig: 100 g Teigwaren (roh) ohne Ei
enthalten circa 354 Kilokalorien 100 g Teigwaren (roh) mit Ei
enthalten circa 362 Kilokalorien.

Eiernudeln haben etwas weniger Kohlenhydrate, dafür etwas mehr Fett.
Und sie kleben leichter, sagen zumindest die Italiener.

Gut geeignet für Sportler:

Ausdauersportler benötigen viel Kohlenhydrate als Energiequelle. Die
in den Nudeln enthaltenen komplexen Kohlenhydrate werden vom Körper
nach und nach in einfache Kohlenhydrate abgebaut. Somit ist für stetig
abrufbaren Energievorrat gesorgt. Zudem belasten Nudeln durch ihren
geringen Fettanteil den Magen zwischen den Trainingseinheiten kaum.

Nudel-Tipps:

Nudeln sollten trocken und getrennt von stark riechenden Speisen
aufbewahrt werden. So können sie sich circa zwei Jahre halten.

Vollkornnudeln haben nur eine Haltbarkeit von ungefähr einem Jahr.
Dies ist durch durch das leichter verderbliche volle Korn bedingt.

Gekochte Nudeln können im Kühlschrank etwa zwei Tage aufbewahrt
werden.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Früchtegratin mit Crumble
: Vor- und zubereiten: ca. 35 Minuten : Überbacken: ca. zehn Minuten Für weite ofenfeste Förmchen von je ca.2 1/2 dl, g ...
Früchtekompott
Verlesen, waschen und entsteinen Sie alle Früchte. Schichten Sie sie dann abgetropft durcheinander in die Gläser. Bringe ...
Früchte-Mandel-Riegel
Dörrobst mit Mandeln, Leinsamen und Haferflocken mischen. Butter zerlassen. mit Honig, Sahne und Zitronenschale kurz auf ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe