Die Küche in Ecuador

  



Zubereitung:
Die Küche in Ecuador Je nach Region, Hochland, Küste und Regenwald,
variieren die Arten der Essenszubereitung und das traditionelle
Speiseangebot sehr stark.

Hauptnahrungsmittel Zu den Hauptgerichten werden entweder Reis (arroz)
oder Kartoffeln (papas) als Beilagen serviert, wobei die Kartoffeln
eher typisch für das Hochland sind. Weitere Kohlenhydratelieferanten
sind Nudeln (fideos), Yuca (stärkehaltiges Knollengemüse) und Mais
(maíz oder sara).


Bananen Ecuador ist Hauptexporteur der tropischen Frucht, deshalb
erscheint es kaum verwunderlich, dass eine besonders große Vielfalt an
Sorten an der Küste und im Oriente angebaut wird. Die in Deutschland
wohl bekanntesten gelben Bananen werden hier guineos genannt. Daneben
gibt es noch die kleinen Fingerbananen (oritos), die kurzen, dicken
roten rosados, die kurzen, dicken gelben maquenos, die riesigen,
gelben, süß schmeckenden barraganetes und die großen grünen Kochbananen
(platanos verdes).

Chili-Sauce Typisch für alle Regionen Ecuadors ist, dass nicht zu
scharf gewürzt wird. Dafür wird aber zu allen Gerichten Chili-Sauce
(aji), in einem Schälchen serviert, so dass man nach Belieben
nachwürzen kann. Jedes Restaurant hat sein eigenes Geheimrezept für die
Zubereitung des aji, so dass dieser immer ein wenig anders aussieht und
natürlich auch schmeckt. Rot und dickflüssig ist der aji, wenn als
Grundlage die Baumtomate (tomate de arbol) verwendet wird. Verwendet
man nur Chili und verdünnt diesen mit Wasser und gibt Zwiebeln
(cebollas) hinzu ist die Sauce etwas flüssiger, feuriger und rosa.
Allen gemeinsam ist die unverkennbare Schärfe.

Der hier bekannte Ausspruch: "Comida mala con aji resbala!", was soviel
bedeutet wie: "Mit aji wird jedes Gericht zum Genus!", macht deutlich
welchen Stellenwert der feurige Zusatz einnimmt. Deftige Küche aus dem
Hochland Knollengemüse, hier vor allem die Kartoffeln (papas),
zubereitet auf die verschiedenste Art und Weise dienen als
Hauptnahrungsmittel.

Vor dem Einzug der Spanier ins Land waren den indígenas Backöfen
unbekannt. Die Speisen wurden gekocht und diese Form der Esskultur hat
sich bis heute gehalten, so dass Suppen eine der häufigsten Mahlzeiten
sind. Für Suppe gibt es hier mehrere Bezeichnungen. Spricht man von
sopa oder caldo bekommt man eine eher dünne Flüssigkeit mit kleinen
Fleischstückchen serviert. Bei locro handelt es sich um eine dicke,
cremige Kartoffelsuppe.
Eine besondere Köstlichkeit ist die reichhaltige fanesca, die nur in
der Karwoche (Semana Santa) zubereitet wird.
Grundlage sind granos (Hülsenfrüchte), Milch, Weißkohl, Kürbis, Reis
und Kabeljau.

Weitere Grundnahrungsmittel sind Quinoa und Mais (maíz). Man kann
gedünstete Kolben (choclos) knabbern oder die gekochten Körner (mote)
verzehren.

Zu den traditionellen Hauptgerichten des Hochlandes zählen Schwein, im
Lehmofen als Ganzes gebacken (el hornado) und in Stücken frittiert, mit
verschiedenen Kartoffelzubereitungen, wie den Iiapingachos (Pfannkuchen
aus zerdrückten Kartoffeln, Käse und Zwiebeln). Wer die Zierform
bevorzugt kann gerne das Meerschweinchen (cuy) probieren, seit Inka-
Zeiten ein Festmahl in den Anden. Die Tiere werden nach dem Schlachten
mit Schweineschmalz und Gewürzen eingerieben, auf einen Spieß gesteckt
und auf dem Grill oder im Ofen gebraten. Das Fleisch ist fettarm und
enthält viele Proteine.

Eine besondere Leckerei sind bizcochos (aus Mehl, Butter und Zucker
hergestellte Kekse), die hier vor allem in Cayambe sehr populär sind
und an jeder Straßenecke noch ofenwarm erworben werden können.
Probieren sollten sie dazu unbedingt manjar de leche (Milchcreme).
Meeresfrüchte des Pazifik Typisch für die Küstenregion Ecuadors ist
die riesige Auswahl an frischem Fisch und Meeresfrüchten (mariscos). Ob
fritiert (frita), paniert (apanada), gekocht (sancochado) oder gegrillt
(a la plancha), für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Probieren
sollte man unbedingt den in Kokosmilch gekochten Seefisch (encocado)
und die für die Küstenregion typische ceviche. Dies sind in Zitronen-
bzw.
Limonensaft, Zwiebeln und Tomatensoße eingelegte rohe Fischstückchen
(pescados) oder Meeresfrüchte, wie etwa Garnelen (camarones), Hummer
(langosta), Krebse (cangrejos) und Austern (ostiones). Begleitet wird
dieses Gericht von salzigem Popcorn (canguil), gerösteten Maiskörnern
(tostado) und Bananenchips (chifles).

Charakteristisch ist der Verzehr von Yuca und grünen Kochbananen
anstatt von Kartoffeln. Exotische Gerichte aus dem Regenwald Die Küche
des Regenwaldes ist der der Küste sehr ähnlich. Allerdings werden im
Regenwald mehr Süßwasserfische und Wild verzehrt. Auch in dieser Region
wird man reichlich mit plßtanos, Yucca, Reis und gebratenem Fisch
versorgt. Einzig und allein im Oriente servierte Gerichte wären
beispielsweise Piranhas aus denen sich ein köstliches Mahl bereiten
läßt. Die Flüsse des Ostens sind reich an Welsen (challua oder bagre),
die als Eintopfgericht zusammen mit plßtanos, Chili und Koreander
(cilantro) gedünstet werden. Ein besondere Spezialität ist el Maito de
la Cachama (Süßwasserfisch aus Amazonasgebiet). Der Fisch wird in
bijao-Blätter (Blätter einer Palmenart aus dem Amazonasgebiet)
eingewickelt und dann gedämpft. Dazu gibt es grüne Kochbananen.

Sehr reich an Vitaminen ist der wohlschmeckende Salat aus palmitos
(Palmenherzen) und frutas de chonta (Früchten der Chonta Palme).
:Notizen (*) : Quelle: http://www.ecuadorline.de Erfasst 15.12.02 von
: : Peter Hammer
:Notizen (**) : Gepostet von: Pedro
: : Email: hammer@hotsauce.de



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gegrillter Wolfbarsch auf Fenchel
Den Fisch gründlich unter kaltem Wasser abspülen und trockentupfen. Stiele der Fenchelknollen abschneiden, das fedrige G ...
Gegrilltes Beefsteak
Die Steaks auf den heissen Grill legen, ohne Salz auf beiden Seiten braten. Steaks mit Butter und gehackter Petersil ...
Gegrilltes Buttfilet am Zucchinikranz
Zubereitung: Das Buttfilet würzen und in einer Grillpfanne mit Olivenöl anbraten. Die Zucchini in Scheiben schneiden, wü ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe