Die Pfalz - Alte Grösse und neue Trends (Info)

  1 Info



Zubereitung:
Die Pfalz ist Deutschlands zweitgrösstes Weinanbaugebiet - Mit 23.500
Ha und einem durchschnittlichen Ertrag von 2,4 Millionen Hektoliter
(das sind rund 300 Millionen Flaschen!) liegt sie dicht hinter
Rheinhessen. Die Rebfläche erstreckt sich etwa 80 km von Bockenheim
bis Schweigen am Ostrand des Pfälzer Waldes entlang, aber auch weit
hinaus in die Rheinebene.
Die Mittelhaardt, der Abschnitt nördlich Neustadt/Weinstrasse, hat
traditionell einen guten Ruf vor allem für ihre Rieslinge. Ähnlich
wie in Burgund liegen die besten Lagen hier im unteren Teil eines
einzigen Höhenzuges der in diesem Fall das Rheintal begrenzt - und
zwar in den Süd-und Süd-Ost-Lagen. Die Südliche Weinstrasse war
lange als Massenwein-Region verschrien. Allerdings haben die Winzer
hier sich in den vergangenen 20 Jahren alle Mühe gegeben, auch
Qualität zu produzieren. Vor allem haben sie viele Trends
aufgegriffen: Burgundersorten, Rotwein, Barrique-Ausbau, Südliche
Rebsorten - an der südlichen Weinstrasse ist alles ausprobiert und
vieles pefektioniert worden. Die südliche Weinstrasse nennt sich heute
auch gerne "die Toskana" Deutschlands. Die natürlichen Voraussetzungen
sind in der ganzen Region hervorragend: eine mittlere Jahrestemperatur
von über 11 Grad (über 18 Grad während der Vegetationszeit) ist mehr
als ausreichend für den Weinbau.

Die Sorten:
Die Pfalz hat einen ganzen Blumenstrauss an Sorten. Müller-Thurgau und
Riesling dominieren das Angebot zwar mit je rund 20% aber Kerner (9%),
Silvaner (5%), Weiss-und Grauburgunder (5%), Scheurebe (4%),
Morio-Muskat (3%) und auch Gewürztraminer (1,5%) spielen jeweils eine
wichtige Rolle. Genauso wie bei den roten Sorten der Portugieser
(11%), der Dornfelder (7%) und der Spätburgunder (5%).
Mit Dornfelder trocken und Portugieser Weissherbst halbtrocken haben
die Pfälzer zudem so etwas wie Typenweine geschaffen mit einem
zuverlässig gleichen Geschmackseindruck für den Verbraucher.

Die Winzer:
In der Pfalz gibt es rund 7000 Weinbaubetriebe. Etwa 3000 davon leben
überwiegend oder ausschliesslich vom Weinbau. Das unterscheidet dieses
Gebiet z.B. von den baden-württembergischen.
Circa 1800 bringen ihre Produkte ganz oder wenigstens zum Teil selbst
in Flaschen auf dem Markt. So verkaufen sie ein knappes drittel der
Pfälzer Weine. Die anderen Betriebe liefern Trauben oder Weine im Fass
an Kellereien (vor allem an der Mosel) und an die zwei Dutzend
Winzergenossenschaften in der Region. Diese Grossanbieter setzen etwa
die Hälfte des Pfälzer Weins in den Regalen der Supermärkte ab und
noch einmal 20% verkaufen sie ins Ausland.

Lebensart:
In der Pfalz lebt man gerne gut. Es gibt einen Hang zum Feiern und zum
deftigen Essen. Dazu gehört der Wein lebensnotwendig. Diese Lebensart
steckt offenbar auch Gäste an. Jedenfalls ist die Pfalz vom Frühling
(Mandelbluete) bis zum Herbst (Weinlese und Federweisser-Saison) ein
Urlaubsgebiet.

Internetlinks: Zum Wohl, die Pfalz
http://www.zum-wohl-die-pfalz.de

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/tipps-tricks/weinecke/archiv/2001/
08/30/index.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Sauerkirschlikör
Die Kirschen waschen, entstielen und entsteinen. Dann in eine bauchige Flasche füllen und Kandis mit den Gewürzen zufüge ...
Sauerkirsch-Likör
Die Kirschen entkernen und vierteln, die Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und quer halbieren, alles zusammen i ...
Sauerkraut-Auflauf
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Aus Kartoffeln, Buttermilch und Muskat einen Püree bereiten. Kasseler im Schmalz anbr ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe