Eingemachter Ingwer (Nach Nostradamus)

   Ingwer
   Rebenasche
   Honig
   Wasser



Zubereitung:
Wie man grünen Ingwer einmacht, welcher obwohl er grüner genannt, doch
von einem Ingwer gemacht wird, der Mecquin genannt wird, denn er kommt
von Mecqua, wo Machomet begraben liegt.


Nimm weißen Ingwer oder den von Mecquin (denn der ist besser) lass ihn
in warmem Wasser drei Tage lang beizen und gib jeden Tag frisches
Wasser dazu. Nun nimm eine sehr scharfe Lauge, die aus Rebenasche
hergestellt ist, lass darin den Ingwer erstmals sieden, dann schütte es
hinweg und gieß ein anderes daran und versuche, ob er seine Schärfe
verloren hat. Denn wo er nicht oftmals gesotten wird, verliert er seine
Schärfe nicht, wird aber leicht weich.
So man ihn oftmals in der Lauge gesotten hat und dieselbe die Schärfe
des Ingwers aufgesogen hat, tü ihn heraus und weich ihn ein in
frischem Wasser. Wasch ihn gut, aber doch vorsichtig, damit du ihn
nicht zerdrückst.

Wenn er drei oder vier Tage eingebeizt wurde und du ihm jeden Tag
frisches Wasser gegeben hast, damit ihm der Geschmack der Lauge
vergeht, dann seihe ihn in sauberem Wasser, unter das ein wenig Honig
gemengt ist und achte, dass er wenig weich und steif als zu weich sei.
Dieses Wasser schütte hinweg und versuche ihn abermals, ob er nicht
nach der Lauge schmeckt oder irgendeine Schärfe hat, die zu stark ist.
Erkennst du, dass noch etwas vorhanden, so lass ihn sieden, so lange
bis er einen lieblichen Geschmack bekommt. Dann heb ihn vom Feuer
hinweg, lass ihn auf einem weißen Tuch abtrocknen, und wenn er trocken
geworden ist, tü ihn in ein gutlasiertes irdenes Geschirr, stürze es
um, dass das Wasser abtropft und nimm Honig soviel du willst (denn er
muss in Honig und nicht in Zucker erhalten werden) tü es in ein
Pfanne, lass zwei- oder dreimal aufkochen, tü es vom Feuer, lass es
erkalten. Wenn das geschehen, schlage es gründlich mit einem
Schaumlöffel, bis nichts als Schaum bleibt, tü den Honig so kalt und
gut geschäumt in das Geschirr, in dem der Ingwer ist, so lange bis es
voll Honig ist, dann lass es zwei oder drei Tage stehen und am Ende,
wenn du erkennst, dass der Honig zu hart gesotten und zu feucht ist,
leere alles aus und lass es vorsichtig sieden. Den Ingwer lass nicht
mehr als zwei-; oder dreimal aufkochen, tü ihn dann in sein Geschirr
und decke ihn gut zu.

Merke dir aber, dass dieser eingemachte Ingwer einen Nachteil und einen
Vorteil hat und wenn man alles recht zusammenzählt, findet sich, dass
man den Nachteil aufwiegt, indem der Ingwer seine Schärfe, welche stark
wie bei einem Gewürz ist, durch das Sieden in der Lauge verliert. Denn
wenn er so eingemacht würde, so würde er scharf und stark, dass ihn
kein Mensch genießen oder versuchen könnte, auf welche Weise er auch
immer gemacht wäre.
Die Lauge wird auch aus keinem anderen Grund gebraucht, als ihm die
Schärfe zu nehmen und an sich zu ziehen und darin besteht der Verlust,
denn wer ihn nur so genießen wollte, dem würde Feuer in den Hals
kommen.

Der Gewinn aber ist dieser: Es ist eine kleine Spezerei, welche schwer
und gewichtig ist, denn sie quillt im Honig auf und eine eingemachte
Ingwerwurzel oder -zehe, die sonst nicht schwerer als anderthalb
Quentchen ist, wiegt so gut als zwei Lot.

Soviel aber die Kraft und Wirkung des grünen Ingwer anbelangt, dient er
vornehmlich für die Weiber, die wegen Unterleibserkältung keine Kinder
bekommen, desgleichen bei verkühlten Mägen und bei alten Leuten, bei
denen die natürliche Hitze schier erloschen ist. Aber viel mehr nützt
er denen, die zum Werk der Liebe untüchtig und zu schwach sind, die
mögen ihn gebrauchen. Wenn man ihn in einen guten Sirup von Zucker
legt, wird er um so lieblicher im Geschmack, aber eben nicht so hitzig.
:Notizen (*) : Quelle: Die Elixiere des Nostradamus
: : Rowohlt ISBN 3-499-13608-2
: : Erfasst 26.08.94 von Ulli Fetzer
:Notizen (**) : Gepostet von: Ilka Spiess
: : Email: Ilka.Spiess@gmx.de



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Janssons Frestelse
Den Backofen auf 250 Grad vorheizen, eine feuerfeste Form mit Butter einfetten, Kartoffeln, Filets und Zwiebeln eins ...
Jansson's Versuchung, Jansson's
Wer War Jansson? Die Antwort auf diese Frage ist gar nicht so einfach. Manche meinen, dass der schwedische Bassist Pelle ...
Jaozi mit Chinakohl-Füllung
Für den Teig: Das Mehl, einen Teelöffel Salz und etwa 250 ml lauwarmes Wasser verkneten. Teig abgedeckt 30 Minuten stehe ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe