Einige Rösti-Variationen (1)

   Pellkartoffeln
   Siehe Text
 
REF:  Hanns U. Christen, 1987 Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Bauernrösti: Gleichzeitig mit Speckwürfelchen dünstet man in der
Butter grobgehackte Zwiebeln an - je nach Geschmack eine oder zwei pro
Kilo Kartoffeln. Diese Art Rösti braucht besonders wenig Hitze, weil
die Zwiebelstücke leidenschaftlich gern zu dunkel werden.
Grund: ihr Zucker karamelisiert.

Käserösti: Die Kartoffelstücke mit kleinen Würfeln aus
Emmentaler- oder Greyerzer Käse vermengen und in der Pfanne 3-4
Esslöffel Milch einmischen.

Zwiebelrösti: Auf 1 kg Kartoffeln schneidet man 4 geschälte
Zwiebeln in ganz dünne Scheiben und dünstet sie in wenig Butter auf
kleinem Feuer unter öfterem Wenden gar. Dann gibt man frische Butter
dazu, lässt sie schmelzen und mischt die Kartoffeln nach Grundrezept
ein. Auch hier die Hitze niedrig halten, damit die Zwiebelstücke nicht
schwarz werden.

Pilzrösti: Wer auf der Pilzsuche nicht sehr erfolgreich war, kann
seine kleine Ausbeute zum Parfümieren einer Rösti verwenden. Die
geputzten Pilze werden dazu grob gehackt, in der Butter erst
angedünstet und dann mit den Kartoffeln vermischt. Je aromatischer die
Pilze, desto besser schmeckt diese Rösti. Wer's liebt, kann sogar
Kümmel oder andere passende Gewürze beigeben, was bei einer normalen
Rösti geradezu eine Sünde wäre.

Fischrösti: Fischfilets, die sich zum Braten in der Pfanne eignen,
werden in kleine Stücke geschnitten, in der Pfanne in Butter
angebraten (Mehrmals wenden!) und dann mit den Kartoffeln vermischt.
Nicht alle Fische eignen sich. Sorten, die Wasser ziehen, vermeide man.

Frühstück-Rösti: Wer einen körperlich anstrengenden Tag vor sich
hat, wird die Schweizer Rösti von anno dazumal schätzen. Dieses
kräftige Frühstück besteht aus einer normalen Rösti nach dem
Grundrezept, auf die man nach dem Stürzen noch einige Flocken von
frischer Butter gibt. Dazu reicht man mit Butter bestrichene Scheiben
von dunklem Brot und Milchkaffee. Der Milchkaffee wird nicht gezuckert
- die gute Milch gibt ihm genügend Süsse.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kichernde Zucchini-Pfanne
Getrocknete Kichererbsen =FCber Nacht in einem halben Liter Wasser bedeckt einweichen lassen. Vor dem Kochen abgiessen ...
Kidney-Bohnen-Stew mit Klößchen
1. Öl in einer feuerfester Kasserolle oder einem grossen Topf erhitzen. Zwiebel und Sellerie dazugeben und bei schwacher ...
Kidnyebohnen-Salat "Red Sun"
Die Kidneybohnen mit kaltem Wasser abspülen. der Frisee-Salat waschen, putzen und klein schneiden. den Speck sehr fein w ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe