Eiweiß

  



Zubereitung:
Eiweiss ist notwendig für den Körperaufbau und in grossen Mengen in
fast allen tierischen und vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten,
besonders in Bohnen und Samen.

Aufbau und Funktion:

Eiweisse bzw. Proteine sind chemische Verbindungen aus Kohlen-,
Wasser-, Sauer- und Stickstoff. Der menschliche Organismus zerlegt die
Proteine in ihre Bestandteile, die Aminosäuren und bildet aus ihnen
das körperliche Eiweiss. Dafür werden 22 verschiedene Aminosäuren
benötigt. Sie kombinieren sich zu Tausenden verschiedener Proteine,
die als Enzyme, Transport-, Farbstoffe oder Hormone eine Vielzahl von
Aufgaben in unserem Organismus übernehmen, wie zum Beispiel die
Wiederherstellung von gebrauchtem oder geschwächtem Zellmaterial.
Weitere Aufgaben sind Transportfunktionen im Blut, beispielsweise für
Eisen. Darüber hinaus ist Eiweiss auch am Stoffwechsel und dem
Abwehrsystem des Körpers beteiligt. Die meisten Proteine produziert
der Körper selbst, acht davon müssen jedoch über die Nahrung
regelmässig zugeführt werden. Sie sind die essentiellen Aminosäuren,
von denen unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit entscheidend
abhängen.

Eiweissmangel:

In den westlichen Industrienationen kann es mit dem hohen Verzehr an
Fleisch, Milch und Eiern kaum zu einer Unterversorgung an Eiweiss
kommen, es sei denn, man ernährt sich unausgewogen vegetarisch. Die
meisten Menschen jedoch nehmen etwa das Zwei- bis Dreifache des
empfohlenen Tagesbedarfs von 0,8 - 1,2 g zu sich. Ob ein Zuviel an
Eiweiss mit der Nahrung zu gesundheitlichen Schäden führen kann, ist
umstritten. Es wird ein Zusammenhang zwischen zu hoher Eiweissaufnahme
und Nierenfunktionsstörungen diskutiert.

Wo kommt Eiweiss vor? Pflanzliches Eiweiss ist in Getreide, Soja,
Kartoffeln, Nüssen und Hülsenfrüchten enthalten. Tierisches Eiweiss
steckt in Fleisch, Eiern, Molkereiprodukten und Fisch. Am besten für
die Gesundheit ist eine Kombination aus tierischem und pflanzlichem
Eiweiss, wie zum Beispiel Quark auf Vollkornbrot oder Kartoffeln mit
Rühr- oder Spiegelei.

Worauf müssen Vegetarier und Veganer achten? Auch bei einer
vegetarischen oder sogar rein pflanzlichen (veganen) Ernährung kann
der Körper mit allen wichtigen Proteinen bzw.
Eiweissen versorgt werden, wenn die Lebensmittel richtig miteinander
kombiniert werden. Pflanzliche Eiweisslieferanten haben sogar den
Vorteil, dass mit ihnen weniger Fett aufgenommen wird als mit
tierischen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Wurst-Fondü
Rohe Bratwürste und Nürnberger Bratwürste etwa 10 Minuten in kochendheissem Wasser ziehen, dann abkühlen lassen. Alle W ...
Wurst-Gemüse-Teller
Möhren waschen und schälen und in Salzwasser ca. 10 Min. garen. Erbsen nach 5 Min. zufügen. Kartoffelpürree nach Anw ...
Wurstgulasch
Das Öl erhitzen, die Zwiebelringe darin glasig werden lassen. Die Wursträdchen und die Tomaten beigeben und einige Min ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe