Entenbrust mit Portweinsauce

  2 Entenbrüste (je ca. 320 g)
  3tb Korinthen, ungeschwefelt
  7tb Portwein
   Salz
   weißer Pfeffer, aus der Mühle
  0.5 Mokkalöffel Zimt
  1 Cayennepfeffer
  4tb Johannisbeergelee, schwarz oder rot
  100g Sahne
   rote Johannisbeeren, zum Garnieren



Zubereitung:
1. Die gewaschenen, gut abgetropften Korinthen in 3 Esslöffel Portwein
einlegen. 1 Stunde marinieren.

2. Die Fettschicht der Entenbrüste mit einem scharfen Messer
gitterartig einschneiden (nicht so tief schneiden, dass das Fleisch
verletzt wird!).

3. Eine Bratpfanne auf dem Herd stark erhitzen. Die Entenbrüste mit
der Fettschicht nach unten hineinlegen. Die Temperatur etwas reduzieren
und die Fleischstücke 4 Minuten braten. Wenden und auf der zweiten
Seite 6 Minuten braten.

4. Die Brüste herausnehmen und auf einen Teller legen. Die Fettschicht
nach Belieben entfernen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer bestreuen und
zugedeckt warm stellen.

5. Das Fett aus der Bratpfanne abgiessen und den Bratensatz mit dem
restlichen Portwein loskochen. Die Korinthen samt Portwein in die
Pfanne geben und kurz dünsten. Mit Zimt und Cayennepfeffer würzen.
Das Gelee dazugeben und in der Sauce scjhmelzen. Die Sahne
hineingiessen, verrühren und die Sauce etwas einkochen lassen. Mit
Salz abschmecken. Den inzwischen ausgetretenen Fleischsaft ebenfalls
zur Sauce geben.

6. Die Entenbrust mit einem scharfen Messer leicht schräg in ca. 5 mm
dicke Scheiben schneiden. Einen Saucenspiegel auf vorgewärmte Teller
giessen und die Fleischstücke darauf anrichten. Die restliche Sauce
separat servieren.

Beilagen: Maisküchlein, Spinat

Getränkeempfehlung: Beaujolais

Tip: Johannisbeergelee lässt sich auch durch Preiselbeergelee
ersetzen.
Statt Zimt kann man auch eine Prise Muskat verwenden. Durch das Braten
im eigenen Fett wird Entenfleisch besonders aromatisch.

Pro Portion: 23 g Eiweiss, 29 g Fett, 23 g Kohlenhydrate; 490 kcal



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Berliner Bollen à la Otto Koch
Schalotte, Karotte und Sellerie in feine Würfel schneiden, Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Tomate würfeln. Die Lammha ...
Berliner Bulette "das Urrezept"
1. Die Brötchen in Wasser einweichen, ausdrücken. 2. mit dem Fleisch, Ei, Salz, Pfeffer und feingeschnittener Zwiebel zu ...
Berliner Buletten à la Rainer Strobel
Eine Zwiebel und die Gurke fein schneiden. Das Brötchen in lauwarmen Wasser einweichen und gut ausdrücken. Hackfleisch u ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe