Ententerrine mit Kognak

 
Für acht Portionen: 1 küchenfertige Ente ( etwa 2 kg, mit Leber)
  1 Gläschen Kognak ( 4 cl)
   Orange
  200cb Rotwein
  1 Kräutersträusschen ("Bouquet garni":
  1 Lorbeerblatt
  1 Zweig Thymian
  3 Stiele Petersilie)
  20g Butter
  3 Schalotten
  1 Knoblauchzehe
  250g frischer Speck
  250g mageres Kalbfleisch
  1 Ei
   Salz
   frisch gemahlener Pfeffer
  300g frischer Speck in dünnen Scheiben
  2 Lorbeerblätter
  1ts grüne Pfefferkörner



Zubereitung:
Entenfleisch von Haut und Knochen lösen, Fett und Haut entfernen;
Knochen zerkleinern. Entenleber und die Hälfte des Brustfilets mit Kognak
und dem Saft einer halben Orange begiessen und drei Stunden stehenlassen.
Knochen, einen Liter kaltes Wasser, Rotwein und Kräutersträusschen in
einem weiten Topf zum Kochen bringen. Im offenen Topf bei grosser Hitze
kochen, bis nur noch eine Tasse Flüssigkeit übrig ist. Das dauert etwa
eine Stunde. Den so entstandenen Fond durch ein Sieb giessen. Leber und
Brustfleisch aus der Orangenmarinade nehmen und trockentupfen. In heisser
Butter bei mittlerer Hitze rundherum anbraten. Herausnehmen. Schalotten-
und Knoblauchwürfel im Bratfett bei kleiner Hitze glasig dünsten.
Orangenmarinade und Fond zugiessen. In der offenen Pfanne auf eine halbe
Tasse Sud einkochen lassen.

Rohes Entenfleisch, Speck und Kalbfleisch durch den Fleischwolf geben.
Ei, kleingeschnittene Leber und Sud unterrühren und mit Salz und Pfeffer
kräftig abschmecken. Eine Terrinenform (etwa 1,5 Liter Inhalt; oder eine
andere ofenfeste Form) so mit den Speckscheiben auslegen, dass sie bis zur
Hälfte über den Formenrand liegen. Die Hälfte der Füllung in die Form
geben. Angebratene Entenbrust im ganzen darauflegen und mit der restlichen
Füllung abdecken. Glattstreichen und den überhängenden Speck darüberlegen.
Die restliche Orangenhälfte in Scheiben schneiden. Terrine mit
Orangenscheiben, Lorbeerblättern und Pfefferkörnern garnieren. Form mit
Deckel oder Alufolie verschliessen. In die mit heissem Wasser gefüllte
Fettpfanne im Backofen stellen. Auf 200 Grad schalten und die Terrine etwa
eine Stunde 20 Minuten garen. Herausnehmen und die offenen Form mit einem
Holzbrett und einem Gewicht (z.B. Maürstein, von der letzten Demo)
beschweren.

Über Nacht abkühlen lassen.

* Pro Portion ca. 660 Kalorien / 2762 Joule
** Article: 231 of zer.t-netz.essen
From: c.bluehm@link-f.comlink.de

Erfasser: Christian

Datum: 13.05.1993

Stichworte: ZER, Ente, Geflügel, Terrinen



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Knoblauch-Käsekuchen
Teig in eine runde Tarteform (Durchmesser 20 cm) füllen und mit Alufolie bedecken. Backbohnen darauflegen und 10 bis ...
Knoblauch-Käsekugeln
Frischkäse mit Parmesankäse, Salz und Knoblauch vermengen und abschmecken. Masse zu etwa 12 Kugeln formen und in den Nüs ...
Knoblauch-Käsewürfel
Das Paprikagemüse am Vortag zubereiten: Paprikaschoten, Zwiebeln und Zucchini putzen und in Rauten schneiden. I ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe