Erdbeeren

  



Zubereitung:
Von Erdbeeren kann man eigentlich nicht genug essen. Am besten sind die
süssen Früchte, wenn sie ganz frisch und aromatisch sind. Das
Hauptangebot für heimische Ware ist von Mai bis August.

Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C als Zitronen und mehr Eisen als rote
Bete. Obwohl Erdbeeren zu 90 Prozent aus Wasser bestehen, bietet der
hohe Gehalt an Aromastoffen einen unvergleichlichen Geschmack.
Ausserdem sind sie mit nur 33 Kalorien pro 100 Gramm kalorienarm. Sie
sind reich an Folsäure und Kämpferol, einem Pflanzenfarbstoff, der
das Vitamin C in den Früchten stabilisiert und vor den negativen
Auswirkungen der freien Radikale schützt.
Ebenso können die Flavonide, Pflanzenfarbstoffe, Enzyme hemmen, die
Zellen zu Krebszellen umformen. Die besten Argumente also, reichlich
Erdbeeren zu sich zu nehmen. Besonders Schwangere sollten wegen des
hohen Gehalts an Folsäure viel von den Früchten essen. Denn Folsäure
ist von grosser Bedeutung für das Wachstum und die Zellteilung.
Ferner ist dieses wasserlösliche Vitamin in Verbindung mit Vitamin B12
für die Bildung und Reifung der roten Blutkörperchen erforderlich.
Folsäure-Mangel kann deshalb zur Blutarmut (Anämie) führen. Der
Nachteil an Erdbeeren ist, dass einige Menschen allergisch darauf
reagieren. Sie zählen zu den häufigsten Auslösern von Nesselsucht,
Juckreiz und Hautausschlägen.

Tipps zum richtigen Umgang mit der Beere:

Nach dem Einkauf sollte man die sensiblen Früchte am besten sofort
essen, da sie schnell an Aroma verlieren.

Unter fliessendem Wasser abwaschen und vorsichtig abtupfen.

Die Stiele und Blätter erst nach dem Waschen entfernen, sonst
verwässert das Aroma.

Früchte, die man nicht gleich verbraucht, lassen sich im Kühlschrank
aufbewahren.

Damit sie keine Druckstellen bekommen, am besten locker auf einen
Teller legen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Honig-Senf-Dressing
Alle Zutaten bis auf Salz, Pfeffer und Öl verrühren. Das Öl in einem stetigen Strahl einlaufen lassen und mit dem Schnee ...
Honig-Tomaten-Relish
Die Tomaten enthäuten, entkernen und in Würfelchen schneiden. Schalotten und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Tomtenwü ...
Hoorige Knepp
Die rohen geschälten Kartoffeln reiben, in einem Tuch fest ausdrücken und mit den gekochten Kartoffeln vermischen, die v ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe