Flammeri - Info

   Flammeri



Zubereitung:
Das Wort Flammeri leitet sich vom englischen "flummery" (Hafermehlbrei)
ab, wird aber heute durch das Wort Pudding immer mehr verdrängt.

Der Flammeri ist eine beliebte kalte Dessertspeise aus Griess,
Puddingpulver, Sago, Mehl oder Reis, mit Wasser, Milch, Fruchtsaft oder
auch Wein sowie mit Zucker und nach Belieben auch mit Eiern, etwas Butter,
Rum oder Arrak verfeinert. Soll immer einige Stunden vor dem Servieren
zubereitet werden, damit er im Kühlschrank gut gekühlt werden kann.

Für 1/2 l Flüssigkeit rechnet man als Bindemittel 50 g Griess, 75 g Reis,
100 g Sago, 40 g Speisestärke (für 4 Portionen).

Die heisse Flammerimasse in eine kalt ausgespülte Form giessen, abkühlen
lassen und dann in den Kühlschrank stellen. Vor dem Stürzen mit dem Messer
den Rand des Flammeri leicht lösen, eine Platte über die Form legen und
stürzen. Sollte er sich nicht lösen, halte man ein heisses nasses Tuch
über
die Form.

Eine Abart des Flammeri ist die Grütze, die aus Fruchtsaft, mit Stärkemehl
eingedickt, bereitet wird. Auch sie wird eisgekühlt serviert.

Flammeri gibt es auch als Fertigprodukt. Man bereitet sie nach den
Gebrauchsanweisungen zu, kann sie aber noch durch eigene Note variieren
und verfeinern, so kann man noch zusätzlich 1 Eigelb unter die gekochte
Flammerimasse rühren, oder an Flüssigkeit halb Milch halb geschlagene
Sahne verwenden, die man erst nach dem Kochen und Abkühlen in die fertige
Flammerimasse zieht. Oder man kann halb Wasser halb Wein zum Kochen
verwenden, oder die Flammeri durch frische Früchte, gehackte Nüsse usw.
anreichern, die man in die bereits ab gekühlte Masse rührt.

* Quelle: Unbekannt erfasst: A.Bendig 25.5.95

Erfasser: Astrid

Datum: 21.06.1995

Stichworte: Süssspeise, Flammeri, Info, P1



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Brouillade de Truffes
Ein leichtes, mit Trüffeln gefülltes Omelette, Bestandteil jedes Sonntagsgerichts in der Provence. * Eier schlagen * Om ...
Brunnenkresse-Pfannkuchen mit Sauerrahm
Brunnenkresse, Eier, Buchweizenmehl, Backpulver, Mehl, Butter, Milch und Salz im Mixer aufschlagen und pürieren. 30 Minu ...
Brunnenkressesüppchen mit gebackenem Ei
Brunnenkressesüppchen: 50 g Butter in einem Topf schmelzen. Die Frühlingszwiebeln darin andünsten. Den Knoblauch zugeben ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe