Fleischknödel mit Kraut und Kartoffelpüree

  2 Zwiebeln
  3 (-4) Knoblauchzehen
  4tb Öl (oder Gänse- beziehungsweise Hühnerschmalz)
  1 Apfel, säuerlich
  1kg Sauerkraut
  0.5 geh. TL Kümmel
   Wacholder, Piment und Pfefferbeeren, nach Gus
  2 Lorbeerblätter (frisch 3-4)
  1sm Thymiansträusschen
  0.5l Weisswein, ca. (auch Wasser oder Brühe)
  500g Hackfleisch
  500g Kartoffeln, gekocht (am besten vom Vortag)
  1 Ei
   Salz, Pfeffer
   Majoran, Petersilie
  1tb Senf
   Muskat
 
Kartoffelpüree:: 1kg Kartoffeln
   Salz
  0.25l Milch, ca.
  2tb Butter
   Muskat



Zubereitung:
Hier liegen die Knödel nicht nur im Kraut, es steckt auch in ihnen
drin. Ein schönes, winterliches Essen, das einfach gut schmeckt - also
das Zeug zum Leibgericht in sich trägt.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und im Olivenöl (oder Schmalz)
weich dünsten, nur hauchzart bräunen. Die Hälfte davon herausheben
und auf einem Teller für den Hackfleischteig beiseite stellen. Den
Apfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien, in Scheibchen
hobeln und kurz mit den Zwiebeln dünsten, ebenso den Kümmel. Das
Kraut zerzupfen und hinzufügen, die Gewürze in einem Mullsäckchen
oder in einem Teeei hinzufügen, den Thymianstrauss und die
Lorbeerblätter in das Kraut betten. Mit Wein angiessen und zugedeckt
leise eine halbe Stunde köcheln.

Aus Hackfleisch, geriebenen Kartoffeln, dem Ei, den beiseite gestellten
Zwiebeln und Gewürzen (Senf, Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie,
Muskat) einen herzhaften Hackfleischteig herstellen.
Kugelrunde Knödel daraus formen, in die Mitte jeweils eine kleine
Portion Sauerkraut stecken. Die Knödel schön rund formen, am besten
mit Händen, die mit Wein angefeuchtet sind. Diese Knödel in
Salzwasser etwa 15 Minuten leise ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.
Auf einem Bett von Sauerkraut servieren.

Beilage: Dazu gibt#s Kartoffelpüree, das im Handumdrehen gemacht
ist.

Kartoffelpüree:
Geschälte Kartoffeln in Salzwasser gar kochen, abgiessen, durch die
Presse in den Topf pressen, Milch angiessen und mit einem Schneebesen
aufschlagen. Butter, Salz und Muskat nach Geschmack hinzufügen. Geht
ruckzuck und schmeckt traumhaft gut! Getränk: Riesling.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Beef-Braten im Brotteig
Für den Teig das Mehl mit dem Salz, Thymian und Rosmarin mischen. Die Hefe mit der Milch verrühren, zusammen mit dem Öl ...
Beef-Braten im Brotteig
Für den Teig das Mehl mit dem Salz, Thymian und Rosmarin mischen. Die Hefe mit der Milch verrühren, zusammen mit dem Öl ...
Beef-Involtini
Vor- und Zubereitungszeit ca. 50 Minuten, Schmoren: ca. 1 Stunde Beef- Plätzli auf der Arbeitsfläche flach auslegen. Se ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe