Gebackene Artischocken mit Kräutern

  12 Artischocken mit Stiel Sorte spitz zulaufend (*
  1 Zitrone; Saft
  150g Weissbrot;entrindet gewogen
  2 Knoblauchzehen
  80g Mandelblättchen
  0.5bn Oregano
  1bn Glattblättrige Petersilie
  50ml Kaltgepresstes Olivenöl;(1)
   Olivenöl; zum Beträufeln
   Salz
   Schwarzer Pfeffer
  150ml Weisswein
 
REF:  Annemarie Wildeisen Kochen 05/2002
   Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Die Artischocken auf etwa 1/3 der Blatthöhe zurückschneiden; den
Stiel unbedingt daran belassen. Nun die äusseren harten Blätter
ausbrechen, bis nur noch die hellgelben, zarten Blätter übrigbleiben.
Dann mit einem Teelöffel oder Apfelausstecher das sogenannte Heu in
der Mitte herauslösen. Das Innere sofort mit Zitronensaft bestreichen,
damit es sich nicht verfärbt. Den Stiel wenn nötig etwas
zurückschneiden und mit einem Kartoffelschäler grosszügig vom
Artischockenboden aus schälen. Ebenfalls mit Zitronensaft bestreichen.

Das Brot entrinden und wägen. Den Knoblauch schälen. Beide Zutaten
sowie Mandelblättchen, Oregano und Petersilie hacken. Das Olivenöl
(1) beifügen und alles gut mischen. Satt in die Höhlungen der
Artischocken füllen. Diese in eine ausgefettete feuerfeste Form legen.
Mit Olivenöl beträufeln und salzen sowie pfeffern. Dann mit Weisswein
umgiessen. Die Form mit Alufolie verschliessen.

Die Artischocken im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der
zweituntersten Rille während dreissig Minuten backen. Dann die Folie
entfernen und die Artischocken während weiteren fünfzehn bis zwanzig
Minuten leicht hellbraun backen.

Für den Kleinhaushalt 2 Personen: Zutaten halbieren; zum Garen etwa 1
dl Weisswein verwenden.

1 Person: Zutaten vierteln; zum Garen knapp 1 dl Wein verwenden.

(*) Auch für Artischocken gilt: Nicht alles, was gross gewachsen ist,
schmeckt besser. Wer Gelegenheit hat, jetzt im Frühling spitz
zulaufende, kleine bis knapp mittelgrosse Artischocken zu kaufen,
sollte die Gelegenheit beim Schopf packen. Solange der Bluetenboden
nämlich in die Blattenden übergeht, kann man sie sogar roh geniessen.
Dazu schneidet man sie nach dem Kappen der harten Blätter in feine
Scheiben und dippt diese in Olivenöl, dem evtl. etwas Balsamicoessig
beigemischt wird. Bei etwas grösseren Artischocken, wie wir sie für
unser Gericht verwendet haben, wird nach dem Zurüsten das flaumige Heu
mit einem Löffel herausgekratzt.
Artischocken halten sich im Gemüsefach des Kühlschranks etwa 1 Woche
frisch. Trockene oder stark fleckige Blätter weisen auf eine
Überlagerung hin.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Knäckebröd Med P
1. Eier hart kochen. Radieschen putzen, waschen und in feine Stifte schneiden. Rote Bete fein würfeln. Kräuter waschen, ...
Knackiger Rohkost-Salat
Kohlrabi, Möhren schälen, grob raspeln. Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Hähnchenbrust salzen, pfeffern, im heissen Öl ...
Knobatzter
Camembert mit der Gabel zerdrücken und mit der Butter mischen. Knoblauch dazupressen. Das Ganze mit Wein vermischen, mi ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe