Gefüllte Weinblätter

  20 Eingelegte (oder junge frische) Weinblätter
  8 Frühlingszwiebeln
  1lg Zwiebel
  18tb Olivenöl
  180g Rundkornreis
   Salz
  1bn Dill
  1bn Frische oder 1 TL getrocknete Minze
  2 Zitronen; den Saft
   Pfeffer
 
ZITRONEN-EI-SAUCE:  Zutaten für 1/4 Liter Sauce
  1 Eier (evtl. mehr)
  2 Zitronen; den Saft
  10tb Heiße Brühe; ca.



Zubereitung:
Dolmßdes sind ein klassisches Fastengericht, werden aber auch zu
anderen Zeiten gern als Vorspeise gegessen. Die gefüllten Weinblätter
werden warm mit Zitronen-Ei-Sauce gegessen oder, auf Zimmertemperatur
abgekühlt, ohne Sauce serviert.

Eingelegte Weinblätter kurz in heisses Wasser legen. Frische
Weinblätter in kochendem Wasser blanchieren, mit einem Schaumlöffel
herausheben und kurz durch eiskaltes Wasser ziehen. Alle Blätter
abtropfen und abkühlen lassen.

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und ganz fein hacken. Die
Zwiebel schälen und fein hacken. Zwei Esslöffel Öl in einem Topf
erhitzen und alle Zwiebeln mit dem Reis darin kurz andünsten. Nur so
viel Wasser angiessen, dass der Reis gerade bedeckt ist., salzen und
fünf Minuten köcheln lassen. Das Wasser abgiessen und den Reis auf
einem Sieb abtropfen lassen.

Den Dill und die frische Minze waschen, die Blätter von den groben
Stängeln zupfen und sehr fein hacken.

In einer Schüssel den Reis mit den Kräutern, zehn Esslöffel Öl und
fünf Esslöffel Zitronensaft vermischen. Nach Bedarf mit Pfeffer und
Salz würzen.

Zum Füllen die Blätter mit der Oberseite nach auf eine Arbeitsplatte
legen. Je einen Teelöffel Reismischung auf jedes Weinblatt am
Stielansatz setzen, die Blätter links und rechts einschlagen und zur
Spitze hin nicht zu fest einrollen, da der Reis beim Kochen noch
aufquillt.

Die dolmßdes mit der Nahtstelle nach unten ganz dicht nebeneinander in
einen breiten Topf setzen. Den restlichen Zitronensaft und das
restliche Öl darüber giessen und vier Tassen heisses Wasser zugeben.
Die gefüllten Weinblätter mit einem Teller beschweren, damit sie sich
nicht wieder aufrollen können. Den Deckel auf den Topf legen, alles
zum Kochen bringen und bei geringer Hitze 35 bis 45 Minuten köcheln
lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz aufgenommen ist.

Variante Sie können auch je einen Esslöffel Pinienkerne oder
Sultaninen in die Füllung geben oder die Füllung mit sehr fein
gehacktem Knoblauch, Piment oder Kreuzkümel würzen.

Zitronen-Ei-Sauce Zutaten für 1/4 Liter Sauce 1 bis 2 Eier Saft von
zwei Zitronen etwa 10 EL heisse Brühe Zubereitung Die Eier mit einem
Schneebesen ohne Schaumbildung verrühren. Den Zitronensaft Tropfen
für Tropfen einrühren. Nach und nach etwas heisse Brühe
unterrühren.

Um einem Gerinnen der Sauce vorzubeugen, zunächst nur wenig heisse
Brühe einrühren. Erst dann die Zitronen-Ei-Sauce mit der vorgesehenen
Speise vermischen. Aber Achtung: Die Sauce darf nicht über 60 Grad
Celsius erhitzt werden, da sie sonst gerinnt.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Spargel-Schinken-Toast
Spargel mit Wasser und Salz ankochen, 15 Minuten fortkochen und abtropfen lassen. Spargelstangen halbieren. Brotscheiben ...
Spargel-Siedfleischsalat
: Vor- und zubereiten: ca. vierzig Minuten : Ziehen lasssen: 2-2 1/2 Stunden Spargeln ca. zehn Minuten knapp weich koch ...
Spargel-Spinat-Salat
Spargeln rüsten und in Stücke schneiden. In der Bouillon zugedeckt auf kleinem Feuer wahrend 10-12 Minuten knapp weich g ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe