Gegrillte Schweinefleischspieße - Schaschliki

  2md Zwiebeln
  2 Zitronen
  0.25bn Estragon
  1 Lorbeerblätter (evtl. mehr)
  1ts Frischgemahlener schwarzer Pfeffer (evtl. mehr)
  1ts Salz
  1ts Edelsüßer Paprika
  200g Mayonnaise
  1.2kg Schweinefleischwürfel, am besten aus dem Kotelettstück geschnitten, alle möglichst von der gleichen Größe
   Etwas Dunkles Bier zum Bepinseln der Fleischspieße



Zubereitung:
Diese Fleischspiesse vom Grill haben ihren Ursprung im Orient und auf
dem Balkan. Ursprünglich wurde nur Lammfleisch dafür verwendet, weil
Moslems kein Schweinefleisch essen. In der Urversion wurden Fleisch und
Innereien wie Nieren und Leber nebeneinander aufgespiesst. Die Spiesse
wurden über aromatischen Hölzern, etwa einem Feuer aus Weinreben,
gegrillt.

Die Zwiebeln abziehen und fein hacken. Die Zitronen auspressen. Die
Estragonblätter von den Stängeln zupfen, fein hacken. Lorbeerblätter
sehr fein zerkrümeln. Zwiebelwürfel, Zitronensaft, Estragon, Lorbeer,
Pfeffer, Salz, Paprika und Mayonnaise zu einer Marinade verrühren und
die Schweinefleischwürfel darin zwei Tage marinieren. Auf Holzoder
Metallspiesse stecken und etwa 10 cm über einem Holzkohlefeuer unter
häufigem Wenden grillen. Dabei mehrmals mit Bier bepinseln. Die exakte
Garzeit ist abhängig von der Hitze des Grills, dem Abstand der Spiesse
zur Hitzequelle und der Grösse der Schweinefleischwürfel. Sie lässt
sich daher nur mit grosser Schwankungsbreite angeben. Rechnen Sie
zwischen 10 bis 20 Min.
Schenken Sie dem Grill in dieser Zeit ihre ganze Aufmerksamkeit und
kosten Sie einen Würfel, wenn Sie denken, dass die Spiesse durchgegart
sein könnten.

Wer auf weissrussische Art grillen möchte, nimmt natürlich trockenes
Birkenholz. Die Spiesse, die nach zwei Tagen in der Marinade wunderbar
zart und saftig sind, nehmen das besondere Holzaroma an.

TIPP:

- Bitten Sie Ihren Metzger, das Fleisch immer in Würfel von gleicher
Grösse zu schneiden. Stecken Sie die Würfel dicht an dicht auf die
Spiesse, sodass Sie eine kompakte, gleichmässig dicke "Fleischrolle"
bekommen, die gleichmässig durchgart.

- Durch das Bepinseln mit Bier, das sich auch für Geflügel- und
Rindfleisch eignet, bleibt das Fleisch saftig und bekommt eine schöne,
braune, glänzende Kruste. Der Malzzucker im Bier karamellisiert beim
Grillen.

- Die Mayonnaise in der Marinade können Sie durch Speiseöl ersetzen.
Verzichten Sie aber nicht auf das Fett. So bleibt das Fleisch saftig.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Seidenmus (Basel)
Kennen Sie die alte Basler Speise Seidenmus? :> Ein lieber Freund erzählt uns manchmal, wie köstlich :> ihm das Seidenm ...
Seljanka s kisloj kapustoj, Seljanka mit Sauerkraut
Bei Seljanka s kisloj kapustoj handelt es sich um ein Altmoskaür Rezept. Die Zwiebel in der Hälfte der Butter dünsten, ...
Seljanka s kisloj kapustoj, Soljanka mit Sauerkraut
Bei Seljanka s kisloj kapustoj handelt es sich um ein Altmoskaür Rezept. Die Zwiebel in der Hälfte der Butter dünsten, ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe