Gegrillter Fisch an süss-saurer Tamarindensauce (Pla pow)

 
FISCH: 4lg Forellen (Orig: kleine Fische, z. B. Meerbrassen oder kleine Rotbarsche (a ca. 500g), gesäubert, ohne Finnen, aber mit Kopf und Schwanzflosse)
  5tb Asiatische Fischsauce
  5tb Frisch gepreßter Zitronensaft
  1 Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten
  1ts Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
 
SÜSS-SAURE TAMARINDENSAUCE: 150g Brauner Zucker (Orig: 3/4 Tasse Palmzucker oder etwas mehr heller Rohrzucker)
  160ml Tamarindenwasser*
  80ml Asiatische Fischsauce
 
ABRUNDEN DER SAUCE: 250ml Erdnußöl
  3 Schalotten, hauchdünn geschnitten
  6 Knoblauchzehen, hauchdünn geschnitten
  4 Serranos (Orig: Jalapeno- oder Serrano-Chillies), dünn geschnitten
  2tb Frisch gepreßter Zitronensaft



Zubereitung:
Direktes Grillen Vorbereitungszeit: 30 Min. zum Marinieren

1. Den Fisch von innen und aussen unter fliessendem kaltem Wasser
waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Jeweils auf beiden Seiten
3-4mal quer bis zu den Gräten einschneiden. Fische nebeneinander in
eine Auflaufform oder Pfanne legen. Fischsauce und Zitronensaft in
einer kleinen Schüssel verquirlen und über den Fisch giessen. Die
Fische ein- oder zweimal wenden, bis sie ganz überzogen sind,
Zitronenscheiben darauf geben und pfeffern. Abgedeckt im Kühlschrank
30 Min. marinieren.

2. Den Grill auf starke bis mittlere Hitze anheizen*.

3. Für die Sauce Zucker, Tamarindenwasser und Fischsauce in einen
Saucentopf geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren aufkochen. Bei
schwacher Hitze 5-10 Min. unter gelegentlichem Rühren leise köcheln
lassen, bis die Sauce eindickt.

4. In der Zwischenzeit das Öl in einer kleinen, schweren Pfanne auf
mittlerer Stufe auf 180°C erhitzen. Schalotten zugeben und 1-2 Min.
knusprig braten. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf
Küchenpapier abtropfen lassen. Die Knoblauchscheiben ins heisse Öl
geben und 1-2 Min. knusprig braten. Mit dem Schaumlöffel herausnehmen
und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Chilischeiben ins heisse
Öl geben und ebenfalls 1-2 Min. knusprig braten. Mit dem Schaumlöffel
herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Den Topf mit der Zuckermischung vom Herd nehmen, Zitronensaft und
die Hälfte der gebratenen Schalotten-, Knoblauch-und Chilischeiben
einrühren. Den Rest zum Garnieren beiseite stellen. Die Sauce
abgedeckt warm halten.

6. Unmittelbar vor dem Grillen den Fisch aus der Marinade heben und mit
Küchenpapier trockentupfen. Von beiden Seiten mit dem aufbewahrten
Bratöl bestreichen. Einen eingehängten Fischrost verwenden oder die
Fische direkt auf den gut geölten, heissen Rost legen. 6-10 Min.
grillen, bis die Haut gebräunt und knusprig und das Fleisch bis zu den
Gräten gar ist. Jeden Fisch mit einem Grillwender vorsichtig wenden
und nochmals 6-10 Min. grillen, bis sich das Fleisch mit der Gabel
leicht zerteilen lässt.

7. Die Fische mit dem Grillwender vorsichtig auf eine Platte heben und,
falls gewünscht, filetieren. Die Hälfte der Sauce über die Fische
geben und die restlichen Schalotten, Knoblauchscheiben und Chillies
darüber streuen. Sofort servieren und die restliche Sauce dazu
reichen.

Diese süss-saure Tamarindensauce ergänzt das rauchige Aroma des
gegrillten Fisches hervorragend. Gut geeignet sind kleine Fische wie
Meerbrasse oder Rotbarsch, man kann aber auch Steaks von Schwert oder
Thunfisch nehmen. Reichen Sie dazu balinesischen Gurkensalat und
Jasminreis.

Anmerkung Petra: Wir haben grosse Forellen verwendet. Helmut hat den
Grill auf mittlere Hitze gebracht (Grillkamin etwa 2/3 mit Briketts
gefüllt). 2 Forellen in Grillkörben für Fische gemacht, 2 direkt auf
dem Grill. Körbe auch einfetten, sonst klebt die Haut fest. Fisch
lässt sich aber problemlos auch auf dem Rost direkt machen. Sehr gut,
saftig, leckere Sauce. Dazu Reis und Salat.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Räucherfischtartar auf lauwarmem Linsensalat
Für den Salat die Linsen mit kaltem Wasser bedeckt 2 Stunden einweichen. Suppengemüse waschen, putzen und in kleine Würf ...
Räucherforelle mit kleinem Kürbissalat
Den Kürbis in etwa 5 mm kleine Würfelchen schneiden. Das Olivenöl (1) erhitzen und die Kerne darin leicht anrösten; sie ...
Räucherforellen auf Lauch
Lauch der Länge nach aufschneiden. Die einzelnen Blätter waschen, 2 bis 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Eiskalt ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe