Artischockencremesuppe (Bretagne)

  8 Artischocken evtl. mehrje nach Grösse
  2 Scheibe Zitrone
  3 Schalotten fein gewürfelt
  1 Knoblauchzehe zerdrückt
  40g Butter
  25g Mehl
  750ml Hühnerbrühe
  250ml Artischockenwasser
   Salz
   Weisser Pfeffer
  125ml Doppelrahm
  1 Eigelb
  1tb Schnittlauchröllchen



Zubereitung:
Die Artischocke - die Königin der Disteln - wird im Departement
Finistere gross angebaut. "Camus de Bretagne", wie sie dort liebevoll
genannt wird, bedeutet "Stupsnase", wegen ihrer grossen kugeligen
Form.

Um an die zarten Herzen und Böden zu gelangen, sollen folgende
Schritte helfen:

* Den Stiel möglichst nah am Bluetenansatz ruckartig abdrehen, so
werden harte Fasern aus dem Boden mit herausgezogen.

* Mit einer Schere oder einem Messer den Stielansatz gerade
schneiden.

* Die unteren harten Blätter abbrechen.

* Mit einem Messer die übrigen Blätter gleichmässig kürzen.

* Den Stielansatz mit einer Zitronenscheibe belegen, um ein
Verfärben zu vermeiden, oder direkt in Zitronenwasser legen.

* Während des Kochens legt man einen kleineren Deckel auf, der die
Artischocken immer unter Wasser hält.

* Zur Garprobe wird ein Blatt aus der Mitte gezogen. Löst er sich
leicht, ist der Boden gar.

* Die Artischocken werden herausgenommen und man lässt sie kopfüber
abtropfen.

* Die hellen Bluettenblätter werden nun aus der Mitte der
Artischocke herausgedreht.

* Mit einem kleinen Löffel oder - noch besser - mit einem
Kugelausstecher wird das sogenannte Heu vom Artischockenboden
abgehoben und fortgeworfen.

Nun das Rezept!

Die vorbereiteten Artischocken mit frischem Wasser und
Zitronenscheiben aufsetzen und etwa 1/2 Stunde kochen lassen.
Herausnehmen, Blätter und Heu entfernen.

Die Butter erhitzen, Schalotten andünsten, Knoblauch und Mehl
hineinschütten und goldgelb anschwitzen lassen. Mit Hühnerbrühe
und Artischockenkochwasser ablöschen, 20 bis 25 Minuten köcheln
lassen. Die Artischockenherzen nach 10 Minuten zufügen, salzen und
pfeffern.

Die Suppe pürieren oder durch ein Sieb streichen. Doppelrahm mit
Eigelb verrühren und unter Rühren in die Suppe geben. Nicht mehr
kochen lassen. Abschmecken und mit Schnittlauchröllchen bestreut
servieren.

* Quelle: Nach: Renate Kissel Zu Gast in der Bretagne
Kunstverlag Weingarten 1993, ISBN 3-8170-0015-4
Erfasst von Rene Gagnaux

Erfasser: Rene

Datum: 21.06.1995

Stichworte: Suppe, Creme, Artischocke, Info, Frankreich,
P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Spargeleintopf
Spargel schälen, Schalen waschen, mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen und 15 Minuten kochen lassen. Das Spargelwasser ...
Spargeleintopf mit Fleischklößchen
1. Spargel waschen, schälen und in Stücke schneiden. Die Schalen in 1/ 2 1 Wasser 15 Minuten kochen lassen. Kartoffeln s ...
Spargelerbsen
Dünne, unansehnliche Spargeln, die man nicht gerne ganz auf den Tisch gibt, werden geputzt, gewaschen, so weit sie nicht ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe