Geschmorte Entenkeulen in Tamarindensauce mit gebacke ...

 
MARINADE: 1tb Tamarindenpaste
  1 Roter Jalapeno-Chili; klein geschnitten
  1tb Tomatenmark
  1ts Salz
  1tb Zucker
  1Sk Frische Ingwerwurzel (2,5 cm lang); klein geschnitten
  1 Knoblauchzehe; gehackt
  0.5ts Gemahlener Kreuzkümmel
  1ts Koriandersamen
 
ENTENKEULEN: 4lg Entenkeulen
  4tb Pflanzenöl
  6 Frische Curryblätter; oder
  15 getrocknete Blätter
  1ts Bockshornkleesamen
  1 Roter jalapeno-Chili; die Samen entfernt, klein geschnitten
  3tb Koriandergrün; gehackt
   Salz
   Schwarzer Pfeffer
 
SÜSSKARTOFFELN: 500g Süsskartoffeln, orangefleischig; geschält und in 2 cm grosse Würfel geschnitten
  4tb Olivenöl
  1 Grüner Jalapeno-Chili; in dünne Ringe geschnitten
   Salz
   Schwarzer Pfeffer



Zubereitung:
Alle Zutaten für die Marinade im Mixer pürieren. Die Entenkeulen mit
der Marinade bestreichen, in eine Schüssel legen und 2 Stunden
durchziehen lassen.

Den Backofen auf 200 GradC vorheizen. Das Öl in einer ofenfesten
Kasserolle mit schwerem Boden (oder in einem Bräter) erhitzen. Die
Entenkeulen aus der Marinade nehmen und im heissen Öl von allen Seiten
goldbraun anbraten. Curryblätter und Bockshornkleesamen hinzufügen
und i Minute mitbraten. Die Marinade und 300 ml Wasser zugiessen und zu
einer Sauce verrühren. Die Sauce zum Kochen bringen, dann die
Entenkeulen mit aufgelegtem Deckel in den heissen Backofen stellen. Die
Entenkeulen in 50-60 Minuten gar schmoren.

In der Zwischenzeit für die Jalapeno-Süsskartoffeln die
Kartoffelwürfel mit Öl und Chiliringen mischen, mit Salz und Pfeffer
würzen und auf einem Backblech verteilen. Die Kartoffeln 25- 30
Minuten im heissen Ofen backen und karamellisieren lassen. Die
geschmorten Entenkeulen aus dem Ofen nehmen, roten Chili und
Koriandergrün zugeben und die Tamarindensauce mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Zum Servieren die gebackenen Süsskartoffeln auf vier
Teller verteilen, darauf die geschmorten Entenkeulen anrichten und mit
Sauce übergiessen.

HOT TIPP: Tamarinde werden sowohl der Baum als auch das aus seinen
schotenförmigen braunen Früchten gewonnene Würzmittel genannt.
Tamarinde besitzt einen intensiv säuerlichen Geschmack. Man bekommt
sie in Asienläden, grossen Supermärkten und manchen Reformhäusern
oder Naturkostläden. Sie wird vor allem in Blockform gepresst (ganze
zerkleinerte Schoten) oder als Paste (nur das konzentrierte Mark der
Schoten) angeboten. Am einfachsten anzuwenden ist Tamarinde in
Pastenform. Zu Blöcken gepresste Tamarindenschoten müssen erst in
heissem Wasser eingeweicht und dann ausgedrückt werden - man verwendet
den ausgepressten sauren braunen Saft.

: O-Titel : Geschmorte Entenkeulen in Tamarindensauce mit
: > gebackenen Jalapeno-Süsskartoffeln



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rum-Honig-Huhn mit Pilzsauce
Die Hühnerbrustfilets mit der Spitze eines Messers mehrmals einstechen. Orangensaft und Honig mischen und die Hühnerbrus ...
Russische Putenrouladen
1.Buchweizen in reichlich kochendes Wasser geben, bei mittlerer Hitze in 12 - 15 Minuten garen. In ein Sieb abgiessen un ...
Saarländisches Bierhähnchen mit Jungen Linsen
Stubenküken von der Karkasse schneiden und den Oberschenkelknochen auslösen. Brust und Keule voneinander trennen. In ein ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe