Geschmorte Kalbsbäckchen und Gebratenes Kalbskotelett ...

 
KALBSBÄCKCHEN: 4 Kalbsbäckchen
  80g Mehl
  1 Karotte
  1 Zwiebel
  100g Sellerie
  2ts Tomatenmark
  375ml Rotwein
  500ml Kalbsfond
  50g Butterschmalz
  2ts Fenner Harz
  1tb Essig (Sherry oder Balsamico)
   Salz, Pfeffer
 
RAUKE-PÜRÉE: 300g Rauke
  400g Mehligkochende Kartoffeln
  150ml Milch
  4tb Olivenöl
  2tb Geschälte und gehobelte Haselnusskerne
  l zum Frittieren
   Salz
 
KALBSKOTELETTE: 2 Kalbskotelette à ca. 400 g
  30ml Öl zum Braten
  40g Butter
  4 Rosmarinzweige
   Fleur de Sel
   Schwarzer Pfeffer



Zubereitung:
Schmoren war früher eine Gartechnik, die bei hartem, zähen Fleisch
zum Einsatz kam. Der Hauptgewinn dieses Kochvorgangs war die
gehaltvolle Sosse. Die feine Küche heute will beides: die delikate
Sosse und das zarte Fleisch. Was dabei nicht fehlen darf und wie
Geschmortes garantiert gelingt, zeigt Frank Seimetz am Beispiel von
geschmorten Kalbsbäckchen und einem gigantisch guten, gebratenen
Kalbskotelett.

Am Vortag die Kalbsbacken von allen sichtbaren Häuten befreien,
würzen und im Mehl wenden. Gemüse schälen und etwa 1 cm gross
würfeln.
Backofen auf 170°C vorheizen. In einem Bratentopf Butterschmalz
erhitzen und die Backen darin mit Farbe anbraten. Gemüse zufügen und
ebenfalls Farbe nehmen lassen. Tomatenmark kurz mitrösten und dann mit
dem Wein und dem Kalbsfond ablöschen. 2,5 bis 3 Stunden mit Deckel
schmoren. Nach dieser Garzeit müssen die Backen vollkommen gar sein.
Testen mit Fleischgabel. Kalbsbacken im Schmorfond über Nacht liegen
lassen.

Am nächsten Tag die Kalbsbacken aus dem Schmorfond nehmen. Den
Bratenfond passieren und zusammen mit dem Fenner Harz und dem Essig
sirupartig einkochen.

Rauke waschen und trocknen. Rauke in einem hohen Topf oder
Haushaltsfriteuse bei 160 Grad frittieren. Auf Küchenkrepp trocknen.
Die geschälten Kartoffeln wie Salzkartoffeln garen. Die Haselnusskerne
trocken rösten. Milch mit dem Olivenöl aufkochen. Die ausgedämpften
Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Milch-
Olivenöl-Gemisch mit 2/3 der Rauke mixen und mit den Kartoffeln
verrühren.

Kalbsbäckchen im Fond erwärmen. Niemals kochen lassen und mit der
Sosse glacieren.

Ofen auf 170 Grad vorheizen. Kalbskotelette in Öl von beiden Seiten
goldgelb anbraten. Aus der Pfanne nehmen und in ein Backofengeschirr
legen. In der gleichen Pfanne die Butter schmelzen. Kalbskotelette
würzen und mit dem Rosmarin belegen. Mit der geschmolzenen Butter
übergiessen und für 11 Minuten in den Backofen garen. Nach der
Garzeit das Fleisch 3 Minuten ruhen lassen.

Rauke-Püree auf einen Teller anrichten und mit den Haselnüssen
bestreuen. Kalbsbacken darauf setzen. Kalbskotelette in Scheiben
schneiden und daneben setzen. Etwas frittierte Rauke auf das Kotelette
legen.

Dazu: Rotwein, z.B. ein Blaufränkisch.

: O-Titel : Geschmorte Kalbsbäckchen und gebratenes Kalbskotelette
: > mit Rauke-Püree



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Pasta asciutta alla bolognese
Die Spaghetti in Salzwasser nach Anweisung garen. In der Zwischenzeit die gewürfelten Zwiebeln in Öl andünsten. Die zerd ...
Pasta mit Hackfleisch-Zwiebelsauce
1. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. 2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schnei ...
Pasta mit herzhaftem Fleischsugo
Sugo sagt man in Italien zur herzhaften Fleischsauce für Pasta. Man kann Schweinemett oder auch jedes andere Fleisch ver ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe