Geschmorte Wildschweinroulade mit Burgkräuterpüree

 
WILDSCHWEINROULADE: 1kg Wildschweinkeule
  100g Karotten
  100g Sellerie
  100g Schalotten
  2Sk Wildschweinknacker
  8 Scheib. Schinkenspeck durchwachsen
  10g Körnigen Senf
  5g Luisenhaller Salz
  5g Weißer Pfeffer aus der Mühle
  1 Rolle Küchengarn
  80g Lauch
  80g Champignons
  80g Staudensellerie
  2Sk Frische Tomaten
  100ml Rotwein
  10g Tomatenmark
  0.5bn Thymian
  8Sk Wachholderbeeren
  2 Lorbeerblätter
  20ml Hardenberg Wacholder
  1l Fleischbrühe
  50g Pflanzenöl
  80g Butter
  50ml Sahne
 
BURGKRÄUTERPÜREE: 600g Mehlig kochende Kartoffeln
  100g Butter
  100ml Milch
  1pn Muskat
  0.5 Zehe Knoblauch
  300g Kräuter gemischt
   Luisenhaller Salz



Zubereitung:
Die Wildschweinroulade etwas plattieren, trocken tupfen, mit Salz und
Pfeffer würzen, mit dem körnigen Senf bestreichen und anschliessend
mit dem in Scheiben geschnittenen Schinkenspeck belegen.
Die Roulade mit je einer halben Wildschweinknacker sowie Karotten,
Sellerie und Zwiebelstreifen belegen, aufrollen und mit Küchengarn
binden. Die Tomaten und Champignons vierteln, Lauch und Staudensellerie
sowie den restliche Sellerie und Karotten in grosse Stücke schneiden.

Das Pflanzenöl in einem breiten Topf erhitzen. Die Rouladen darin von
allen Seiten gut anbraten und herausnehmen. Anschliessend das
geschnittene Gemüse darin anschwitzen und das Tomatenmark dazugeben.
Mit Hardenberg, Wacholder und Rotwein ablöschen, das ganze mit
Fleischbrühe aufgiessen und die restlichen Gewürze dazugeben. Die
angebratenen Rouladen dazugeben und abgedeckt bei geringer Hitze
schmoren, bis sie weich sind. Die fertigen Rouladen herausnehmen und
den Fond passieren und um die Hälfte einreduzieren lassen. Mit kalter
Butter abbinden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Anschliessend die Rouladen zurück in die fertige Sauce geben.

Burgkräuterpüree Die Kräuter waschen und abzupfen. Das ganze
zusammen mit der weichen Butter in eine Küchemaschine mit
Schneideblatt geben und gut miteinander verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer
und etwas Knoblauch abschmecken. Die fertige Kräuterbutter in Folie
wickeln und in den Kühlschrank legen. Die Kartoffeln schälen und in
Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Die Kartoffeln zerstampfen oder
durchpressen und mit einem Kochlöffel die Kräuterbutter und etwas
heisse Milch unterheben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

SauerkrautPuten-Gulasch
1. Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. In Salz wasser zugedeckt ca. 20 Minuten kochen. 2. Zwiebeln schälen, f ...
Sauerkrautquiche
Für den Teig alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben und möglichst schnell zu einem glatten Teig verkneten und zu ein ...
Sauerkrautreibekuchen mit Ziegenkäse
Die Kartoffeln fein raspeln. Zusammen mit dem Sauerkraut in einem Tuch gut ausdrücken. Mit Knoblauch, Eigelb und Creme f ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe