Gespickter Seeteufel mit Knoblauch auf Bohnencassoule*

  600g Seeteufelfilet
  2 Knoblauchzehen geschält und gestiftet
  1 Zweig Rosmarin
   Olivenöl zum Braten
  50g Weiße Cannellinibohnen
  50g Schwarze Mexicobohnen
  100g Schneidebohnen
  100g Keniabohnen
  100g Zuckerschoten
  100g Saubohnen
  4 Olivettitomaten
  1bn Bohnenkraut
  1 Schalotte
  1 Knoblauchzehe
  20g Butter
  4 Scheib. Pancetta; italienischer Speck, dünn geschnitten
  2 Kartoffeln, mehlig kochend
  100ml Geflügelfond
  100ml Milch
  50g Butter
   Pfeffer & Salz
   Muskat
  sm Geschlagene Sahne zum Aufschäumen
 
GEFUNDEN UND VERBREITET VON:  K.-H. BOLLER aka BOLLERIX getippt am 24. DEZ. 2004



Zubereitung:
Cannellini-und Mexicobohnen einen Tag in kaltem Wasser einweichen,
jeweils in Salzwasser mit etwas Olivenöl bissfest garen. Die anderen
Bohnen putzen und in Salzwasser blanchieren.

Olivettitomaten häuten, vierteln, entkernen, bei 60° C im Ofen drei
Stunden trocknen lassen.

Schalotten und Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden.
Den Pancetta ebenfalls im Ofen trocknen lassen.

Kartoffeln schälen, in Salzwasser weich kochen, abgiessen und durch
die Kartoffelpresse drücken. Geflügelfond, Milch und Butter aufkochen
lassen mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Die Flüssigkeit
durch ein feines Sieb passieren und mit den Kartoffeln aufmixen, danach
abschmecken.

Das Seeteufelfilet in vier Stücke portionieren, mit Knoblauch und
Rosmarin spicken. Salzen und in Olivenöl anbraten. Bei 160 Grad
Celsius etwa fünf Minuten im Ofen garen.


Die Schalotten- und Knoblauchwürfel in Butter glasig dünsten, alle
Bohnen dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss die getrockneten Tomatenviertel und das geschnittene
Bohnenkraut dazugeben. Die Kartoffelsauce aufkochen lassen.

Anrichten Das Bohnencassoulet auf vorgewärmte Teller anrichten. Den
Seeteufel darauf setzen. Die Kartoffelsauce mit geschlagener Sahne
aufschäumen und um das Bohnencassoulet drappieren. Mit Pancetta
garnieren.

Der passende Wein zum Hauptgang Die Wein-Empfehlung von Ingo Swoboda:
"Hier ist Saft und Kraft gefragt. Probieren Sie doch mal einen
Weissburgunder (Grosses Gewächs) aus der Süd-Pfalz, ein Wein mit viel
Schmelz. Passen würde auch ein trockener Riesling (Grosses Gewächs)
aus Rheinhessen, der über eine feine Säure verfügt." Weitere
Rezepte des Menüs Vorspeise: Geräuchterter Bio-Lachs Dessert: Warmes
Panettoneküchlein *Gespickter Seeteufel mit Knoblauch auf
Bohnencassoulet und Pancetta



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Forellen mit Zwiebelkruste
Von den Forellen die Seiten-, Bauch- und Rückenflossen in Richtung Kopf mit einer Schere abschneiden. Innen und aussen u ...
Forellen mit Zwiebelkruste
Eine für Forellen ungewöhnliche Zubereitungsmethode: Von den Forellen die Seiten-, Bauch- und Rückenflossen in Richtung ...
Forellen-Apfel-Salat
Die Forellenfilets in kleine Stücke zerpflücken. Die Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und grob raspeln. Aus Essig, Ö ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe