Gestürzter Tomatenkuchen (Tatin de Tomates aux Herbes)

 
Demifeuilleteeteig: 225g Mehl
  1pn Salz
  100g Butter
  125ml Eiswasser
 
Belag: 2kg große, feste Tomaten
  4tb Olivenöl
  1tb brauner Zucker; gehäuft
  1 Rosmarinzweig
  1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  4 Basilikumblätter, zerpflückt
   etwas frischer Thymian
   Salz und Pfeffer Kulinarische Genüsse aus dem französischen Küchen-
   garten; Mosaik 1996 erfasst: P. Hildebran



Zubereitung:
Zuerst den Teig zubereiten. Mehl und Salz auf ein grosses Holzbrett
sieben.
Die Butter in kleinen Stücken auf dem Mehl verteilen. In der Mitte
eine Mulde machen und das Eiswasser hineingeben. Mit kühlen Händen
die Butter in ds Mehl arbeiten, dann mit dem Wasser verkneten, bis ein
geschmeidiger Teig entsteht. Eine Kugel formen und etwa 15 Minuten
kühl stellen.

Teig zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck ausrollen. Jeweils von der
Schmalseite zu einem Drittel auf die Mitte klappen. Weitere 15 Minuten
kühl stellen. Teig wieder auf das Brett geben und obigen Vorgang
dreimal wiederholen. Teig bis zum Gebrauch kalt stellen.

Den Belag 2-3 Stunden vor dem Backen vorbereiten. Tomaten 5 Minuten in
eine Schüssel mit kochendheissem Wasser geben. Herausnehmen, trocknen
und enthäuten. In dicke Scheiben schneiden.

Öl, Zucker und Rosmarin in einer grossen Schüssel erhitzen. Sobald
die Mischung zu karamelisieren beginnt, Tomaten, Knoblauch, Basilikum
und Thymian dazugeben. Abschmecken und ohne Deckel bei niedriger Hitze
30 Minuten kochen, dabei ab und zu umrühren. Die Tomaten auf ein Sieb
geben und das Öl auffangen.

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Eine beschichtete Kuchenform mit dem
aufgefangenen Öl einfetten. Tomaten und Kräutermischung vorsichtig
auf den Boden der Form geben.

Den Teig etwas grösser als die Form ausrollen. Teig auf die Tomaten
legen und nach unten einschlagen. 20-25 Minuten goldgelb und knusprig
backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf eine flache Kuchenplatte
stürzen.
Heiss oder lauwarm essen.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Apfeldünnes (schwäbischer Blechkuchen mit Äpfeln)
Mit Mehl, Hefe, Salz, Zucker, lauwarm zerlassener Butter, Ei und lauwarmer Milch einen weichen Hefeteig kneten und gehen ...
Apfelfladen
Teig noch etwas mehr auswallen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. In der Mitte des Teiges eine dreieckige Flä ...
Apfelförmchen mit Vanilleeis
Aprikosen in Würfel schneiden, mit Orangensaft vermengen, zugedeckt etwa 1/2 Minute bei 600 Watt im Mikrowellen-Kombiger ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe