Getrocknete Hülsenfrüchte 3/3

   Rote Kidneybohne Lablab-B.LimabohneMungobohne;
   Reibohne Sau-/Puffbohne;Schw.Schmink-/Gartenbohne
   Sojabohne Tauben-/Kongo-erbsen



Zubereitung:
Rote Kidneybohnen (Phaseolus vulgaris) Sie sind rosa bis
kastanienbraun, haben eine mehlige Konsistenz und einen ziemlich
süssen Geschmack. Sie bilden die Grundlage von Chili Con Carne, dem
scharf gewürzten texanischen und nordmexikanischen Gericht, ebenso wie
von Frijoles Refritos.

Lablab-Bohnen (Dolichos lablab) Ursprünglich aus Indien stammende,
hartschalige schwarze Bohnen, die jetzt in ganz Asien und im Mittleren
Osten gegessen werden, besonders in Ägypten. Daher wird sie auch
ägyptische Bohne genannt.

Limabohnen (Phaseolus lunatus) Es gibt zwei Grössen und mehrere Arten
dieser nierenförmigen Bohnen, die frisch und getröcknet gegessen
werden.
Sie sind gewöhnlich blaugrün oder cremefarben und auch als
Madagaskar-Bohnen bekannt, weil sie dort in grossen Mengen angebaut
werden, obwohl sie ursprünglich aus Südamerika stammen. Getrocknete
Limabohnen behalten ihre Schale und werden oft allein als warmes
Gemüse oder in Salaten gereicht.

Mungobohnen (Phazeolus aureus) Sie sind auch unter ihrem indischen
Namen, Moong Dal, bekannt. Diese kleinen olivgrünen Bohnen haben ein
gutes Aroma und einen sehr hohen Vitamingehalt. Sie sind halbiert, ganz
und geschält erhältlich. Mungobohnen werden in China viel verwendet,
w0 man sie wegen der süssen, zarten Keimlinge treiben lässt und sie
zu Fen-Tiao-Nudeln verarbeitet. In Indien würzt man sie mit Curry. Die
rohen Keimlinge sind köstlich in Salaten, gekocht sind sie Bestandteil
vieler orientalischer Gerichte. Die Bohnen werden für Fintopfgerichte
venwendet.

Reisbohnen (Phaseolus calcaratus) Der Name rührt von dem
reisähnlichen Geschmack. Sie werden in China und Indien angebaut.

Sau- oder Puffbohnen (Vicia faba) Puffbohnen werden frisch und
getrocknet gegessen; die getrockneten sind von feiner Konsistenz und
weisslich, beige, oder braun.

Schwarze Schmink- oder Gartenbohnen (Phaseolus vulgaris) Eine
glänzende schwarze Art der gemeinen Bohne, weich und süss schmeckend,
die in der Karibik, Mittel- und Südamerika und Mexiko ein
Grundnahrungsmittel ist.
Gebratene schwarze Bohnen mit Reis gelten als Nationalspeise vieler
südamerikanischer Staaten; Feijoada Completa, ein Gericht aus
verschiedenem Fleisch und schwarzen Bohnen, serviert mit Maniokmehl
(Farofa), gewürfelten Orangen, scharfer frischer Pfeffersauce und
Kohlgemüse, ist das Nationalgericht Brasiliens.

Sojabohnen (Glycine max) Sojabohnen sind klein und oval, ihre Farbskala
geht von gelb über grün zu rot bis schwarz. Sie sind reich an
Nährstoffen, besonders an Protein, und seit jeher ein wichtiger
Bestandteil der orientalischen Kost. Sie werden für die Herstellung
von Sojabohnenkäse verwendet (der firsch oder getrocknet sein kann,
und in Japan als Tofu bekannt ist), ebenso für köstliche Nudeln
(Harusame) und für eine süsse Paste.

Die Bohnen werden auch fermentiert und zu aromatischen Pasten und
Würzstoffen verarbeitet, insbesondere zu Sojasosse (in Japan Shoyu
genannt), zu Tempeh in Indonesien und in Japan zu Miso. In jüngerer
Zeit sind die Sojabohnen zur wichtigsten gehandelten Hülsenfrucht der
Welt geworden; sie werden zur Herstellung einer Vielzahl westlicher
Grundnahrungsmittel gebraucht sowie für industrielle Zwecke, etwa bei
der Plastikherstellung. Sie liefern ein wichtiges Öl, können zu Mehl
gemahlen werden und sin din Form von Granulat oder Würfeln die
Grundlage der meisten Fleischersatzprodukte. Auch die Milch der
Sojabohnen wird verwendet. Die grünen Bohnen, frischer und
getrockneter Bohnenkäse und Sojawürze werden in vielen chinesischen
und japanischen Gerichten verwendet. Man kann die Bohnen auch keimen
lassen, meist werden für Keimlinge jedoch Mungbohnen verwendet.

Tauben- oder Kongörbsen (Thoor Dal) (Cajanus Cajan) Diese beigen
Bohnen mit süsslichem Aroma werden wegen ihrer Form und Grösse als
Erbsen bezeichnet. Sie sind in der Karibik ein Grundnahrungsmittel, wo
sie für eine Vielzahl von Reisgerichten und Suppen verwendet werden,
z.B. auf Barbados für Jugug, das als eine Verfälschung des
schottischen Haggis gilt, ebenso wie für die Taubenerbsensuppe von
Trinidad.

Das war's. Und tschüss;-)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Piding - Lohmayr Stub'n
Die einen reissen sich um die begehrten Michelin-Sterne, die anderen verzichten freiwillig darauf. So wie das Köcheduo B ...
Pie
"Ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Es ist gar nichts dabei. Man hat uns nur jahrelang zum Narren gehalten. Jeder Mann von ...
Pie mit Gemüse und Poulet
Das Mehl für den Teig in eine Schüssel mit dem Salz geben. Die kalte Butter stückchenweise dazugeben und alles schne ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe