Grundrezept für Rösti

  1kg Kartoffeln geeigneter Sorte
  50g Butter; +/-
   Salz
 
REF:  Hanns U. Christen, 1987 Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Das Grundrezept für Rösti ist schrecklich einfach. Es geht so:

Die Kartoffeln werden in der Schale gekocht, bis sie gerade gar sind,
aber noch Biss haben. In ein Sieb geben und einen halben Tag lang
stehen lassen. Dann erst schälen und mit der Rösti-Reibe raffeln.
Die Butter in der Bratpfanne zergehen lassen. Sie darf nicht zu heiss
werden - nur schmelzen soll sie. Die Kartoffeln in die Pfanne geben,
nach Geschmack salzen und dann gründlich durcheinandermengen. Die
Pfanne soll dabei auf dem Feuer sein, aber man muss die Flamme klein
stellen. Dann drückt man mit der Bratschaufel die Kartoffelstücke gut
zusammen, zuerst von oben und dann auf allen Seiten, so dass ein Kuchen
entsteht. Auf kleiner Flamme zugedeckt etwa zehn Minuten braten.
Zweimal in dieser Zeit die Rösti mit der Bratschaufel drücken, damit
der Kuchen schön kompakt bleibt. Zugleich die Pfanne etwas rütteln,
um die Rösti vom Pfannenboden zu lösen - sie soll nämlich dort nicht
ansetzen! Nötigenfalls mit der Bratschaufel die Rösti vorsichtig vom
Boden lösen - und wieder zusammendrücken.

Die Hitze darf nie zu gross werden, sonst brennt die Rösti an, bevor
sie durchgebraten ist. Nach zehn Minuten sollte die Rösti gar sein,
den Duft der Butter bewahrt haben und auf der Unterseite eine
goldbraune Schicht aufweisen. Man kann das prüfen, indem man sie am
Rand leicht anhebt und vorsichtig einen Blick auf die Unterseite tut.
Die fertige Rösti wird mit einer heissen Platte zugedeckt - und dann
dreht man Pfanne samt Platte mit Schwung und Geschick um, so dass die
Rösti in die Platte zu liegen kommt.

Rösti ist an sich ein vollwertiges Gericht, das man am besten mit
Salat begleitet. Sie eignet sich aber auch als Beilage zu gebratenem
Fleisch aller Art, zu Würsten, zu Gemüsen, zu Fisch, zu Käseplatten,
Aufschnitt oder Schinken oder zu anderen Gerichten, die man mit
gebratenen Kartoffeln begleiten möchte, ja, sie passt sogar zu
Apfelmus.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rindszunge mit polnischer Sauce.
Die Rindszunge wird gesäubert, rein gewaschen und nebst dem nötigen Wurzelwerk (Sellerie, Petersilie, gelbe Rübe) sowie ...
Rippchen mit Rotkohl und Pflaumenmus
Ingwer schälen und fein reiben. Pflaumenmus mit Zitronensaft, Cayennepfeffer, Salz und Ingwer würzen. Die Schmorrippe in ...
Rishta, Libanesisches Linsen-Nudel-Gericht
In einem grossen Topf die Linsen im Wasser 15 Minuten weich kochen. Inzwischen Zwiebeln, Knoblauch und Kreuzkümmel im O ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe