Auberginenterrine

  1kg Auberginen
  1dl Olivenöl
   Salz
  400g Rote Peperoni
  400g Gelbe Peperoni
  4 Knoblauchzehen
   Salz
   Chilipulver
 
VINAIGRETTE: 30g Schwarze entsteinte Oliven
  3 Zweige glatte Petersilie
  2tb Aceto Balsamico
  1tb Weissweinessig
   Salz
   Pfeffer
 
REF:  Saison-Küche 07/1997 Vermittelt von R.Gagnau



Zubereitung:
(*) Zwanzig cm lange Cakeform, reicht für 4 Personen als Mahlzeit bzw.
für 8 Personen als Vorspeise.

Am Vortag die Terrine zubereiten: Ein Blech mit Backpapier belegen.
Die Auberginen vom Ansatz befreien. Die ungeschälten Auberginen längs
in halbzentimeterdünne Scheiben schneiden. Eine Lage auf das Blech
legen, mit Olivenöl bepinseln, etwas Salz darüberstreuen und mit
Backpapier belegen. In dieser Weise fortfahren, bis die Auberginen
aufgebraucht sind. Das Ganze mit Backpapier belegen und mit einem
zweiten Blech bedecken. In der Mitte in den 180 oC heissen Ofen
schieben und fünfundzwanwig Minuten garen.

Die Peperoni von Samenstand und weissen Zwischenwänden befreien, jede
Farbe separat würfeln. In zwei Pfannen das restliche Olivenöl nicht
zu stark erhitzen. Rote und gelbe Peperoniwürfel separat in die Pfanne
geben und je die Hälfte der Knoblauchzehen dazu pressen.
Zugedeckt, unter zeitweiligem Schütteln der Pfanne zehn bis fünfzehn
Minuten gardünsten. Mit Salz und Chilipulver pikant würzen.

Die Cakeform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die ganze Form so mit
Auberginenscheiben auslegen, dass sie über den Rand lappen. Die roten
Peperoniwürfel einfüllen und glattstreichen. Mit den restlichen
Auberginenscheiben bedecken. Die gelben Peperoniwürfel einfüllen.
Die überlappenden Auberginenscheiben darüberlegen und gut andrücken.
Mit Folie verschliessen und die Terrine leicht beschweren. Über Nacht
in den Kühlschrank stellen.

Anderntags die Vinaigrette zubereiten: Die Oliven hacken und die
Petersilienblättchen abzupfen. Mit den übrigen Zutaten gut
verrühren.

Bei der Terrine die Frischhaltefolie öffnen. Die Terrine auf ein
Tranchierbrett stürzen und die Folie abziehen. Mit einem sehr scharfen
oder einem elektrischen Messer in nicht zu dünne Tranchen schneiden.
Auf flache Teller legen und mit der Vinaigrette umkränzen.

Dazu passen Ciabatta-Brot, Focaccia, Baguette.

Tipp: Falls die Terrine als Hauptgang serviert wird, passen
Grilladen, vor allem Lamm, sehr gut dazu. Wenn's schnell gehen muss,
ist Fleisch aus der Charcuterieabteilung geeignet, z.B. gefüllte
Kalbsbrust, Truten- oder Mostbröckli, Mortadella, Salami.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Pastete aus Walnuss, Eiern und Käse
1. Stangensellerie fein hacken, Frühlingszwiebeln in sehr feine Scheiben schneiden und Walnüsse gleichmässig hacken. In ...
Pastete von Kalbfleisch.
1 kg Kalbfleisch (Schlegel) wird recht saftig gebraten und kalt nebst 1 kg nicht zu magerem rohen Schweinefleisch, 1 Zwi ...
Pastete von Lachs und Blattspinat mit Meerrettichsauce
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde machen und die weiche Butter, 1 Eiweiss, Wasser, ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe