Helle Weizenbrötchen

  400g Mehl, Type 405
  100g Apfelfaser
  2.5g Reinlecithin P
  5g Zucker
  10g Salz
  10g Trockenhefe (1 P.)
  300ml Wasser



Zubereitung:
Zunächst nur das Mehl und das Reinlecithin trocken mischen. Achten Sie
darauf, daß alle Lecithinklüpchen fein zerbröselt sind, denn das
Reinlecithinpulver kann, wenn es längere Zeit gelagert wird, Wasser anziehen
und verklumpen. Dann die restlichen trockene Zutaten bis auf die Trockenhefe
hinzugeben und vermischen. Die Trockenhefe in Wasser auflösen und ebenfalls
hinzugeben. Den Teig 2-3 Minuten kneten, am besten mit einer Küchenmaschine
oder einem elektrischen Rührgerät. Der Teig muß gut knetbar sein. Bei Bedarf
20-30 g Wasser hinzugeben. Den Teig zu einem Ballen formen und in einer
abgedeckten Schüssel bei 20-25° 20 Minuten ruhen lassen.
Nun teilen Sie den Teig in 10 Teile. Auf einer sauberen, nicht bemehlten
Arbeitsplatte werden die Brötchen gerollt. Mit der hohlen Hand über dem
Teigstück werden dazu gleichmäßig kreisende Bewegungen vollzogen, so daß sich
ganz wie von selbst das Brötchen formt. Der Handballen und die Fingerspitzen
berühren dabei die Arbeitsfläche. Das fertig gerollte Brötchen ist kreisrund
und kugelig und hat eine glatte Oberfläche, die nicht runzelig aussehen darf.
Auf der Unterseite befindet sich der Schluß der Kugel. Wenn das Brötchen
geschickt gerollt wurde, ist dieser Schuß kaum sichtbar. Wenn Sie das ein-
bis zweimal geübt haben, werden Sie sehen, daß es kinderleicht ist. Ein
richtig gerolltes Brötchen geht beim Backen besser auf, weil der Teig die
nötige Spannung hat. Es ist also nicht nur eine Frage des appetitlichen
Aussehens.
Die Brötchen werden nun auf das mit Backpapier belegte Backblech gesetzt
und wieder gut abgedeckt. Die nun folgende Ruhezeit dauert knapp 40 Minuten.
10 Minuten vor dem Ende der zweiten Ruhezeit, d.h. 10 Minuten vor dem
Einschieben in den Backofen, werden die Brötchen an der Oberfläche
eingeschnitten.
Den Backofen auf höchster Stufe vorheizen und kurz vor dem Einschieben
heißes Wasser auf die Fettpfanne gießen.
Sobald die Brötchen im Backofen sind, auf 240-250° herunterschalten und 25-30
Minuten backen. Um eine schöne Farbe zu erhalten kann man die Brötchen, bevor
sie in den Backofen kommen, mit Eigelb einstreichen.
Ballaststoffgehalt: 8,6%
Ballaststoffgehalt pro 100 kcal: 4,6 g

:Notizen (*) :
: : aus dem Hobby Tip der Hobbythek vom WDR Nr. 201 a
:Notizen (**) :
: : Apfelfaser, Reinlecithin P aus dem Reformhaus
: : (z.B. Spinnrad)



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rohkost mit verlorenem Ei und Basilikumpesto
Vorbereitung: Kohlrabi waschen, putzen, schälen und in Streichholzstäbchen schneiden. Radieschen waschen, putzen, das G ...
Rohkost von Kohlrabi und Radieschen mit Eier-Vinaigrette
Vorbereitung: Ei kochen, kalt ablaufen lassen, schälen und klein hacken. Kohlrabi schälen, halbieren, in hauchdünne Sch ...
Rohkost-Konfekt
Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen, wieder abkühlen lassen, bis sie fast erstarrt ist. Danach nochmals ganz leicht ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe