Hirnschnitten

  1 Kalbshirn
  1 Zwiebel; fein geschnitten
   Butter; zum Anbraten
  2 Altbackene Brötchen
   Milch; zum Einweichen
  2 Eigelb
   Salz und Pfeffer
   Toastbrotscheiben



Zubereitung:
* Hirnschnitten eignen sich ohne Beilage sehr gut für ein spätes
Frühstück, mit gedämpften frischen Pilzen und grünem Salat zu einem
exquisiten Mittag- oder Abendessen.

Kalbshirn wird mehrmals in frisches, kaltes Wasser gelegt, bis alles
Blut ausgeschwemmt ist. Dann noch einmal ein paar Minuten lang in
lauwarmes Wasser geben, häuten und gut abtropfen lassen. Zusammen mit
feingehackter Zwiebel braten Sie das Hirn mit Butter ringsum an.
Abkühlen lassen und hacken.

Die Brötchen werden abgerieben, in Milch eingeweicht, ausgedrückt und
mit den Eigelb gut vermengt. Salzen, pfeffern und mit der gehackten,
kalten Hirnmasse mischen. Diese Masse grosszügig auf Toastbrotscheiben
streichen und anschliessend im Grill überbacken.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Rührei mit Schinken.
Man bereitet das Rührei nach obiger Vorschrift (siehe 16,12 Rührei) und richtet es mit in Scheiben geschnittenem rohem ...
Rührei mit Wurstbrät
Folge 335, vom 17. April 2005 von Kathrin Rüegg und Werner O. Feißt Bearbeitet von Loth ...
Rührei Scharf:
Frühlingszwiebeln in einem Gemisch aus Olivenöl und Butter in einer Pfanne andünsten, Knoblauch dazu - verrührte Eier da ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe