Holunderblueten-Sekt

  400g Holunder-Blueten
  2kg Zucker
  9l Wasser
  4 Tabletten Hefenährsalz
  45g Zitronensäure...Oder...
  10 Mittelgrosse Zitronen
  1 Pk. Reinzuchthefe Champagner



Zubereitung:
Die Holunderblueten von den Stielen abschneiden, mit kaltem Wasser
abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen. Den Zucker in warmen
Wasser auflösen. Die Zuckerlösung in den Ballon füllen, ebenso die
kalten Blueten. (nicht überbrühen!)
Die Zitronensäure bzw. den -saft oder -scheiben genau wie das
Hefenährsalz der auf etwa 25 GradC Celsius abgekühlten Maische
zusetzen. Die Reinzuchthefe 3-5 Tage vorher in 0,25l Apfelsaft
vermehren, da die reine Zuckerlösung des Ansatzes nur schwer
angährt. Das Ganze wie einen Wein im Ballon mit einem Gähraufsatz
gären lassen. Nach etwa 2 Wochen abseien und wieder in den Ballon
zurückfüllen, kühl stellen und weiterhin mit Gärverschluss
verschliessen. Entweder sofort nach der selbstklährung mit Zucker
versetzen, und zwar mit etwa 30g pro Liter. Hieraus entstehen bei
vollkommener Vergährung 6-6,5 bar Überdruck in der Sektflasche.

Anmerkung des Erfassers: Unbedingt Sektflaschen benutzen, Korken mit
Draht festbinden. (mir hat es einmal eine ganze Batterie
Bügelverschluss- Bierflaschen im Keller zerrissen)

Dieser Ausgangswein wird dann mit einer neuen Reinzuchthefe, die
wiederum erst einige Tage vorher in etwa 0,25l Apfelsaft vermehrt
wurde, versetzt und in Sektflaschen eingefüllt.
Die Flasche werden bei einer Temperatur um 20 GradC Celsius gelagert
und täglich einmal kurz umgeschüttelt. Nach 3-4 Wochen dürfte die
Gährung abgeschlossen sein.
Die Flaschen werden nun mit dem Hals nach unten (am Besten in einer
Kiste oder in einem Karton) und in den Keller gebracht. Von nun an
wird durch tägliche, ruckartige Bewegungen versucht, die sich an der
Flaschenwandung absetzende Hefe bis zum Korken zu bringen.
Sobald der Schaumwein einigermassen klar ist, kann er im Kühlschrank
(wiederum mit dem Hals nach unten) heruntergekühlt und eventuell von
der Hefe befreit werden.

Anmerkung des Erfassers: Bis kurz vor dem Gefrierpunkt
herunterkühlen, dann kannst Du den Korken mitsamt der abgesetzten
Hefe ohne grossen Kohlensäure-Verlust herausnehmen und durch einen
Sauberen ersetzen.
Wem eine leichte Trübung des Sektes nichts ausmacht kann auf die
letzten Schritte verzichten.

Proooosit !!!! ;-)
Quelle:Kitzinger Weinbuch von Alfons Grundl @2:244/6300

** Gepostet von Alfons Grundl
Date: Sat, 27 May 1995

Erfasser: Alfons

Datum: 21.06.1995

Stichworte: Getränke, Wein, Sekt, P10



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag fr Sie:

Rinones al jerez / Nierchen in Sherrycauce
Öl in einer mittelgrossen Pfanne mit höherem Rand erhitzen. Knoblauch darin goldbraun braten. Nierenscheibchen porti ...
Rip Power Cocktail
Tequila, Wodka und Gin zusammenmixen, danach mit Cointreau, Bacardi und Lemon aufmischen und mit einer halben Limone ...
Ris à l'Amande / Reispudding mit Mandeln
(*) für 6-8 Personen Die Milch in einer 2-l-Kasserolle zum Kochen bringen, Zucker und Reis zugeben. Ein- oder zweimal ...


Aktuelle Magazin Beitrge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


bersicht Beitrge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beitrge:

Brandteig Pltzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Knigsberger Klopse Gefllte Paprika Kartoffelsuppe