Huhn auf Chettinad-Art

  2ts Mohnsamen
  225g Frische Kokosnuß
  1ts Fenchelsamen
  5 cm Zimtstange
  3 Grüne Kardamomkapseln
  4 Nelken
  0.75ts Gemahlene Gelbwurz
  0.75ts Garam masala
  125ml Öl
  1lg Zwiebel, gehackt
  2ts Feingehackter frischer Ingwer
  2ts Feingehackter Knoblauch
  0.5 Sternais
  3ts Rotes Chilipulver
  1 Huhn von 1,1kg, in Stücke zerteilt
  3md Tomaten, fein gehackt
   Salz
  0.5 Limone; den Saft
   Einige Curryblätter
   Gehacktes Koriandergrün



Zubereitung:
1 Die Mohnsamen einige Minuten in einer kleinen Pfanne leicht bräunen.
Herausnehmen, mit einem Nudelholz zerdrücken und 15 Minuten in wenig
Wasser einweichen.

2 Die Kokosnuss zusammen mit dem Mohn, Fenchelsamen, der Zimtstange,
mit Kardamom, Nelken, Gelbwurz und garam masala im Mixer zu einer
glatten Paste verarbeiten.

3 Das Öl in einem grossen, flachen Topf erhitzen und die Zwiebel darin
etwa 20 Minuten mit leichter Farbe anschwitzen. Ingwer und Knoblauch 2
Minuten mitschwitzen, dann Sternais und rotes Chilipulver und zuletzt
die Gewürzpaste sowie 2 Esslöffel Wasser einrühren. 5 Minuten
ständig rühren, eventuell noch etwas Wasser zugeben.

4 Die Hühnerstücke einlegen und 10 Minuten von allen Seiten
anschmoren. Die Tomaten zufügen. Sobald das Fleisch die Flüssigkeit
der Tomaten aufgenommen hat, 500 ml Wasser zugiessen, mit Salz würzen
und alles gut miteinander vermischen. Ohne Deckel 45 Minuten köcheln
lassen. Wenn das Huhn gar ist, Limonensaft und Curryblätter
unterrühren, kurz ziehen lassen und unmittelbar vor dem Servieren mit
den Korianderblättern bestreuen.

Für dieses Gericht lassen sich besonders gut Hühnerkeulen verwenden.
Zu dem relativ trockenen Curry schmeckt aromatisierter Reis, zum
Beispiel Zitronen- oder Tomatenreis , besonders gut.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grießklößchen
Der Speck wird in Würfel geschnitten und hellbraun gebraten. Milch wird daraufgegossen. Die Milch wird aufgekocht und de ...
Griessklösschen
Milch mit Salz in einem Topf aufkochen; unter rühren den Griess einlaufen lassen und fünf Minuten bei kleiner Hitze quel ...
Griessklösschensuppe
Auf alle Fälle sollte man dafür Hartweizengriess verwenden, er behält einen angenehmen Biss und ist herzhafter im Geschm ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe