Hühnchen in Walnusssosse

 
Hühnchen:: 1 Hühnchen
  500g Walnüsse, fein gemahlen
  1 Knoblauchzehe
   Zwiebeln
  1bn Petersilie
   Salz, schwarzer Pfeffer
   georgische Gewürze (*)
 
Chatschapuri (Käsebrot):: 500g Mehl, ca.
  1pk Trockenhefe
   Salz
  1 Kästchen Buttermilch
  4 (-5) Eier
  2 Block Feta-Käse
  2 Mozarella
   Butter



Zubereitung:
(*) Die Gewürzmischung Chmeli suneli ist im Russenladen erhältlich
und besteht aus folgenden getrockneten und gemahlenen Kräutern und
Gewürzen: je 1 Teil Bockshornklee, Koriander, Dill, Selleriegrün,
Petersilie, Basilikum, Bohnenkraut, Minze, Lorbeerblatt, Majoran, 2 %
Chilipulver und 0,1 % Safran.

Hühnchen:

Das gereinigte Hühnchen in einem Topf mit kaltem Wasser zum Kochen
bringen. Sobald das Hühnchen fast durch ist (nach ca. 30 Minuten), aus
dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Anschliessend in kleine Teile
zerlegen und diese in einer Pfanne leicht anbraten. Wieder erkalten
lassen.

Die Walnüsse fein zermahlen und in eine Schüssel geben. Die
Petersilie und die Knoblauchzehen klein schneiden, 1 EL Salz, 1/2 TL
Pfeffer und georgische Gewürze (je 1 TL) in einen Mörser geben und
zerreiben. Nachdem alles fein gemahlen ist gibt man noch etwas
gemahlene Walnüsse hinzu und vermengt sie mit der Gewürzmasse. Die
Gewürzmasse wird nun in die Schüssel mit den gemahlenen Walnüssen
gegeben und vermischt. Nun wird die Walnussmasse durch die
schöpfkellenweise Zugabe der Hünchenbrühe zu einer sämigen Sosse
verrührt. Die Hühnchenteile in die Sosse hineingeben. Zur Verzierung
werden Zwiebeln in halbe Ringe geschnitten und daraufgelegt.

Chatschapuri (Käsebrot):
Mehl, Salz und Hefe in eine Schüssel geben und verrühren, dann mit
Buttermilch zu einem strammen Teig verkneten. Den Teig ca. 30 Minuten
gehen lassen. Feta-Käse und Mozzarella in einer Schüssel zerbröseln,
zwei Eier und etwas Salz dazu geben und die Masse gut vermischen. Den
aufgegangenen Teig in mehrere Portionen aufteilen und diese dünn
ausrollen. Von der Käsemasse etwas in die Mitte geben und dann den
ausgerollten Teig von den Seiten her nach innen klappen. Den
entstandenen Fladen mit der Hand flach drücken. In die Mitte ein bis
zwei Löcher stechen. In einer Bratpfanne etwas Butter erhitzen und die
Fladen von beiden Seiten goldbraun braten.

Servieren:
Das Gericht wird kalt serviert.

http://www.swr.de/himmelunerd/rezepte/2004/12/10/rezept1.html



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Pochiertes Rinderfilet mit Julienne-Gemüse und Kerbe ...
Das Rinderfilet mit Küchengarn umwickeln und gut in Form binden. An jeder Seite einen langen Faden hängen lassen. Das Su ...
Pochiertes Rinderfilet mit Kerbel-Hollandaise
Aus Rinderbrühe, Rotwein, Gewürzen und fein geschnittener Schalotte einen Sud bereiten, aufkochen lassen und das Rinderf ...
Pochiertes Schweinefilet
Brühe in einem kleinen Topf zum Kochen Bringen. Filets pfeffern und in einer Pfanne in Öl (I) bei mittlerer Hitze anbra ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe