Jakobsmuscheln auf Christstollen

  12 Jakobsmuscheln mit dem roten
   Corail; frisch ausgelöst
   Liebig's Fleischextrakt
  2 Becher Creme double
  1Gl Champagner
   Salz
   Weißer Pfeffer
   Zimtpulver, reichlich
  3 Safranfäden; evt. mehr
  125g Butter
  12 Scheib. Christstollen; ersatzweise Rosinenstollen oder
   Mandelstollen
   Essbare Blüten; zum Garn. wie Gänseblümchen,
   Veilchen, Kapuzinerkresse,
   Heckenrosenblüten, Malve, Borretsch



Zubereitung:
Das Gericht klingt ausgesprochen ausgefallen, schmeckt aber köstlich
(nicht nur an Weihnachten).

Die Jakobsmuscheln kurz waschen, mit Küchenkrepp gut trocknen. Bis zum
Braten in den Kühlschrank stellen.

Für die Sauce in einem kleinen Topf eine Brühe aus Liebig's
Fleischextrakt und etwas Wasser anrühren unhd ohne Deckel einkochen.
Die Sahne zugiessen und weiter einkochen.

Champagner zugeben und in 15-20 Minuten zu eine cremigen Sauce
einköcheln lassen. mit Salz, Pfeffer, reichlich Zimtpulver und einigen
Fäden Safran abschmecken, zum Schluss nach Belieben nochmals einen
Schuss Champagner zugeben.

In einer Pfanne die Butter erhitzen (sie darf nicht zu heiss werden,
sonst flockt das Eiweiss aus) und die Jakobsmuscheln mit dem Corail
darin auf jeder Seite in 2-3 Minuten gar ziehen lassen, sie sollen
nicht richtig braten, sondern nur "pochieren", bei zu grosser Hitze
werden sie hart.

In der Zwischenzeit die Christstollenscheiben hübsch zuschneiden (zum
Beispiel in Herzform), mit je einer Jakobsmuschel belegen und mit etwas
Sauce überziehen. mit essbaren Blueten verziert gleich servieren.

Tips:
Jakobsmuscheln sind teuer, deshalb beim Einkauf darauf achten, dass sie
ganz weisses, festes Fleisch haben, es darf nicht faserig oder gar grau
aussehen oder gar nach Fisch riechen.
Statt Fleischextrakt-Brühe könnte man auch einen schönen
Geflügelfond (von einem Bresse-Huhn) kochen.
Essbare Blueten werden in Frankreich extra fürs Garnieren gezüchtet.
Bei uns sind sie manchmal in guten Delikatessenläden zu finden.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grundrezept für Süssen Hefeteig - Adler Mühle
Dieser Hefeteig ist geeignet für Hefezöpfe, Hefekuchen, Hefeschnecken oder auch für Gugelhupf. Das Mehl in eines Schüss ...
Grundrezept für Tofukuchen (ohne Eier)
Eine Kuchenform einfetten. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Mehl, Backpulver, Vanille und Salz in einer Bac ...
Grundrezept für Weizenkleingebäck
Die Hefe zerbröckeln und mit Zucker in der halben Tasse Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe