Kartoffelbeilagen, 4 Rezepte

 
Herzoginkartoffeln:: 800g Kartoffeln, mehlig kochend
  80g Butter
   etwas Milch
  6 Eigelb
   Salz
   Muskat
   Butter zum Ausfetten
 
Rosmarinkartoffeln:: 1kg Kartoffeln
  4 Rosmarinzweige
  4 Knoblauchzehen, ungeschält
   Olivenöl
   Meersalz
 
Kräuterschupfnudeln:: 450g Kartoffeln, mehlig kochend
  50g Mehl
  50g Griess
  1tb Kräuter, feingehackt
  1 Eigelb
   Salz, Pfeffer
   Muskat
   Butter
 
Kartoffel-Apfel-Sellerie:  Rösti:
  4 Kartoffeln
  1 Apfel
  1sm Sellerieknolle
   Salz, Pfeffer
   Muskat
   Butterschmalz



Zubereitung:
Herzoginkartoffeln:
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Abgiessen,
ausdampfen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken. Butter und
etwas Milch mit dem Schneebesen oder Rührgerät unterrühren. Zum
Schluss 5 Eigelb unterrühren und mit Salz und Muskat abschmecken.
Diese Creme in einen Spritzbeutel füllen und Rosetten auf ein
gebuttertes Backblech spritzen. Mit Eigelb bestreichen und im Backofen
bei 175 Grad (Ober-Unterhitze) überbacken, bis die Oberfläche braun
wird.

Rosmarinkartoffeln:
Die Kartoffeln schälen und in grosse Würfel oder Spalten schneiden.
Dann in reichlich Olivenöl in einer Pfanne rundherum anbraten. Auf
einem Backblech verteilen und die Knoblauchzehen sowie den Rosmarin
zwischen den Kartoffeln verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175
Grad ca. 45 Minuten goldbraun backen. Mit Salz würzen und abschmecken.

Kräuterschupfnudeln:
Die Kartoffeln in der Schale weich kochen, abgiessen, ausdämpfen,
pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Griess,
Kräutern und Eigelb verkneten, mit Salz, Pfeffer und Muskat
abschmecken. Dann mit den Händen kleine Schupfnudelnudeln formen und
in siedendem Salzwasser gar ziehen lassen. Herausnehmen und kurz
abschrecken. Vor dem Servieren in heisser Butter goldbraun braten.

Kartoffel-Apfel-Sellerie-Rösti:
Kartoffeln, Apfel und Sellerie mit einem Spiralschneider in feine
Streifen schneiden. Vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. In
heissen Butterschmalz portionsweise goldbraun braten und vor dem
Servieren auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/kochschule/2003/12/09/index.ht
ml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Peperonata mit Zucchini
Paprika entkernen,achteln, 30 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben, abkühlen lassen und die Haut abziehen. Schalotten, ...
Peperoni in öl
Die frischen Peperoni (Chilies) werden gehäutet, halbiert und von Samen und Scheidewänden befreit (siehe Chili con Carne ...
Peperoni ripieni (Gefüllte Paprikaschoten)
Paprikaschoten waschen und abtrocknen. An der Stengelseite von jeder Schote einen Deckel abschneiden, beiseite legen. Di ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe