Kastenpickert (westfälisch)

  750g Kartoffeln, mehlig
  500g Mehl
  30g frische Hefe
  0.125l Milch
  2 Eier
  2tb Zucker
  1 geh. TL Salz, gestrichen
  150g Korinthen
   Butter
   Semmelbrösel



Zubereitung:
(*) Für eine Kastenform von 30 cm Länge Lassen Sie die Korinthen
etwa 30 Minuten lang in lauwarmem Wasser einweichen. Schütten Sie das
Mehl in die grosse Schüssel Ihrer Küchenmaschine und graben Sie mit
der Hand eine kleine Kuhle darin.
Bröseln Sie die frische Hefe hinein, streuen etwas Zucker darüber,
giessen Sie die zimmerwarme Milch darauf, und decken das Ganze mit
etwas Mehl ab, und die Schüssel mit einem Handtuch. Nach ungefähr 10
Minuten werden Sie sehen, dass sich das Mehl über der Kuhle gehoben
und Risse bekommen hat, wie ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch. Jetzt hat
die Hefe begonnen, zu arbeiten, und Sie können mit dem Kneten
loslegen, aber nur, wenn Sie in der Zwischenzeit vorher die Kartoffeln
geschält, gewaschen und gerieben haben. Dann müssen Sie die
Kartoffelmasse in einem Küchenhandtuch noch so fest und trocken wie
möglich auswringen. Geben Sie die Kartoffelmasse nun zum Hefeansatz,
lassen die Maschine kneten und geben während dessen den Zucker, die
Eier und das Salz - in dieser Reihenfolge - dazu, zum Schluss die
ausgedrückten Korinthen. Nach etwa 5 Minuten dürfte sich ein
kompakter Teig gebildet haben, der aber nicht so fest ist wie beim
normalen Hefekuchen sondern eher etwas klebriger und geschmeidiger.

Den lassen Sie nun in der Schüssel unter einem Handtuch auf die
doppelte Grösse aufgehen. Das dauert meist rund 45 Minuten. In der
Zeit buttern Sie die Kastenform ordentlich aus und bestreuen sie
gleichmässig mit Semmelbröseln. Dann lassen Sie den Hefeteig noch
einmal richtig durchkneten, füllen ihn in die Kastenform, legen ein
Küchenhandtuch darüber und wenn er wieder schön aufgegangen ist,
stellen Sie die Form auf die mittlere Schiene des Backofens, den Sie
natürlich schon auf 180 Grad vorgeheizt haben.

Nach rund 45 Minuten müsste der Kastenpickert eine schöne braune
Kruste haben und wunderbar riechen. Dann nehmen Sie ihn aus der Form
und lassen Sie ihn auskühlen.

Mit Butter bestrichen schmeckt er noch besser als ohne, und wenn Sie
Pickertscheiben in etwas Butter kurz von beiden Seiten braten ist das
total westfälisch.

http://www.wdr5.de/service/service_essen/447552.phtml



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Wolfinger Quark-Kuchen
Hefeteig zubereiten, gehen lassen. Teig auf Blech aufbringen. Quark mit allen Zutaten vermengen, auf den Teig aufbri ...
Wolfszähne
Alle Zutaten zu einem Rührteig vermengen. Mit 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen in die Falten eines gut gefetteten, spezi ...
Wolfszähne
Alle Zutaten zu einem Rührteig vermengen. mit 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen in die Falten eines gut gefetteten, spezi ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe