Knoblauchhuhn Vereinte Nationen

 
Für 2-3 Personen: 1 Hähnchen
   Die weissen Teile von 500 g Porree (Lauch)
   (grüne Teile zu Lauchcreme)
  200g Junge Möhren
  200g Staudensellerie oder rote Rüben
  42 Zehen frischer Knoblauch
  1 Flasche trockenen Weisswein 75 ccm Sesamöl, vongeröstetem Samen gepresst75 ccm echten Balsamessig
  1ts süsser Senf 2 El. Kartoffelmehl
   Salz & Pfeffer aus der Mühle
  2 Salbeiblätter
  10g Butter



Zubereitung:
Das Tier säubern (Hals, Innereien und Bürzel amputieren) und die
Leber sicherstellen. Aus dem Balsamico, 2/3 des Öls, dem Senf, Salz und
Pfeffer eine vinaigretteartige Suppe rühren, abschliessend die Stärke,
sowie 2 gepresste Knoblauchzehen dazutun. Nochmal kräftig umrühren. Es
sollte sich eine gewisse Viskosität einstellen, denn nun wird der Vogel
in&auswändig damit eingepinselt und gut zugedeckt für mindestens 5
Stunden sich selbst überlassen.

Dann wird der Wein geöffnet und ein Glas für den Koch eingeschenkt. In
einer kleinen Pfanne wird die Butter mit den Salbeiblättern auf mittlerer
Flamme erhitzt, bis sie gerade eben noch nicht verbrennt. Die Hähnchenleber
hineingeben und auf jeder Seite 1 Minute brutzeln. Nach Geschmack Salz &
Pfeffer daran geben, eine Scheibe frischen Brotes abschneiden und Brot,
Leber und Wein genüsslich wegputzen.

Dann zunächst die restlichen Knofelzehen präparieren, bei frischem
Knoblauch sollte es kein Problem sein, die Teile unversehrt auszupacken.
Kleingeschnitten oder gepresst wird hier nix, das Zeug ist diesmal Gemüse,
nicht Gewürz. Danach den Ofen vorglühen. Wenn man Zeit und Musse hat, alle
5-10 Minuten nach dem Rechten zu sehen, auf 225, sonst auf 180 Grad.
Während das Rohr aufheizt, den Porree putzen, in Ringe schnibbeln.
Ringdicke etwa der durchschnittlichen Koblauchzehendicke anpassen. Möhren
putzen und in knoblauchzehenstarke Scheiben schnibbeln. Knollensellerie
putzen und in knoblauchzehengrosse Stücke zerlegen. Das komplette
Gemüsesammelsurium munter mischen. Das tote Tier von überschüssiger
Marinade befreien (diese aufbewahren, wird gleich noch gebraucht) und mit
der Gemüsemischung füllen. Es sollte etwa die Hälfte der Gemüsemischung
nicht mehr reinpassen. Das Operationsfeld aufräumen (Tupfer, Klemmen etc.
vergessen?) Und die Wunde mit geschickten Stichen zunähen. Flügel und
Schenkel mit etwas Küchengarn fesseln. Inzwischen hat der Ofen sich auf
Nenntemperatur eingepegelt und wir fügen das restliche Öl in eine Bräter,
dazu gesellt sich zunächst einmal nur das Hähnchen. Ca. 10 Minuten heftig
anbraten lassen. Dann kommen alle restlichen Gemüse dazu und dürfen auch
drei Minuten schwitzen. Nun wird zunächst mit 1/4 Wein abgelöscht, durch
Rühren mit einem Holzlöffel der Bratensatz gelöst, dazu kommt die restliche
Marinade. Während der folgenden 30-40 Minuten (vom Kampfgewicht des Hahns
abhängig) sollte man so oft wie möglich das Tier mit dem Bratensud
übergiessen, sobald die Haut durchgetrocknet ist, also alle 5 bis zehn
Minuten. Verdampfte Flüssigkeit mit Wein auffüllen. Den Ofen abschalten,
das Tier und die Gemüse herausnehmen, auf einem Teller anrichten und
diesen bei leicht geöffneter Backofentür wieder ins Rohr stellen, damit
sich alles etwas beruhigen kann. Den Bratensud bei Bedarf in einem
Sossentöpfchen etwas einkochen und abschmecken (falls nötig). Der Könner
tranchiert das Tier bei Tisch, Unsichere greifen besser noch in der Küche
zur Kettensäge. Die Gemüse nett um des zerlegte Tier drapieren, Sosse
separat reichen.

Entgegen allem Anschein hält sich die Knofelfahne am nächsten Tag
durchaus in Grenzen, da nur zwei Zehen wirklich zerlegt werden, bei den
restlichen hat man Geschmack ohne Reue, wenn es wirklich frischer Knofel
war.

* From: Michel@eloi.zer.sub.org
- Newsgroups: Of zer.t-netz.essen

Erfasser: Michel

Datum: 09.09.1993

Stichworte: ZER, Geflügelgerichte, Hähnchen



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Grüne Pastete
Den Backofen auf 180Grad C (Gasherd Stufe 2-3) vorheizen. Eine 1 1/2 l fassende Obsttortenbodenform mit der Hälfte der ...
Grüne Pfannkuchen (Nordhessen)
Kartoffeln reiben, Wasser abschütten. Eier, feingehackte Kräuter und Gewürze dazugeben. Milch unterrühren und alles ...
Grüne Pfeffersuppe mit Feigen
Die geschälte Zwiebel fein hacken. Die Feigen schälen, eine halbe Feige zur Seite legen, den Rest grob hacken. ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe