Knusperfisch

  500g Eglifilets
  0.5dl Weisswein 3 l Universalpflanzenöl
   Salz
   Pfeffer
   Mehl
 
Ausbackteig: 125g Mehl
  0.5 Teelöffel Trockenhefe
  2dl Weisswein, eiskalt
  1 Esslöffel Rapsöl
  1 Eiweiss
  0.25 Teelöffel Salz
 
Sauce Tatare: 2 Schalotten
  0.5bn Petersilie
  4 Cornichons
  1 Ei oder 1 pasteurisiertes Ei
  1 Teelöffel Senf
  2 Teelöffel Kräuteressig
  2dl Sonnenblumenöl
  1 Esslöffel Kapern
  1 Zitrone



Zubereitung:
Die Fischfilets mit Küchenpapier trockentupfen. Je nach Grösse in
Streifen schneiden. Auf eine flache Platte geben und mit dem Wein
beträufeln. Zudecken und im Kühlschrank 30 Minuten durchziehen
lassen. Für den Ausbackteig Mehl und Trockenhefe mischen. Wein und
öl verquirlen und unter Rühren dazugiessen. Kräftig schlagen, bis der
Teig Blasen wirft. Zudecken und 30 Minuten bei Zimmertemperatur
quellen lassen.

Für die Sauce Tatare Schalotten, Petersilie, Cornichons und
Kapern fein hacken. Das ganze Ei mit Senf und Essig im Mixer oder in
einem schmalen Becher mit dem Stabmixer aufschlagen. Verwenden
Sie dafür die Schlagscheibe mit Lochung (A).
Das öl im Faden dazufliessen lassen. Dabei auf höchster Stufe schlagen,
bis alles emulsionsartig miteinander vermischt ist. Mit Salz,
Pfeffer und den gehackten Zutaten abschmecken; kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren das Öl in der Friteuse auf gute 180 Grad
vorheizen. Den Backofen auf 150 Grad, wenn möglich mit Umluft,
vorheizen. Ein Blech mit Küchenpapier belegen. Für den Ausbackteig
Eiweiss mit Salz steif schlagen und rasch unter den Teig heben.

Die Fischfilets aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen.
Würzen, einzeln im Mehl wenden und gut abschütteln. Mit Hilfe
einer Fleischgabel durch den Ausbackteig ziehen und sofort im heissen
Öl goldgelb ausbacken. Aufs Blech legen und im Backofen heiss
geöffneter Tüte warmhalten. Weiterfahren, bis alle Fische gebacken
sind. Mit der Sauce und mit Zitronenschnitzen servieren.

Tips zum Fritieren

Verwenden Sie ausschliesslich ein hocherhitzbares, pflanzliches Öl
und immer nur eine einzige Sorte.
Anstelle von Öl können Sie auch Kokosfett verwenden.
Die im Rezept angegebene öltemperatur möglichst exakt einhalten.
Manche Friteusen verfügen über einen Thermostat für die
Temperaturkontrolle. Wer in einem gewöhnlichen Gusseisentopf fritiert,
kann ein Weissbrotwürfelchen ins heisse Öl werfen. Färbt sich dieses
sofort braun, ist die Temperatur richtig.

** Gepostet von: OPH SCHNECKENBURGER

Erfasser: OPH

Datum: 10.07.1996

Stichworte: Fisch, Egli, Filet, P4



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Kantonesische Won-tan-Suppe
Also wie Ihr wohl gemerkt habt, die Won-tans sind mir so richtig ans Herz gewachsen, äh an den Magen meine ich. Ist ...
Kantonesisches salzvergrabenes Hühnchen
Vorbereitung Das Hühnchen innen und aussen säubern, wenn nötig waschen und über Nacht an einem kühlen Platz zum Troc ...
Kapaun mit Lebkuchengewürzen
Mit dem Zeigefinger zwischen Haut- und Brustfleisch fahren, die Speckscheiben einschieben, so dass sie zwischen Haut und ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe