Knusperhüllen mit Rhabarber-Joghurt-Mus

 
FÜR DIE KNUSPERHÜLLEN: 55g Butter
  65g Zucker
  1pk Vanillezucker
  2 Eiklar
  65g Mehl
   Etwas Kakaopulver
  l für das Blech
 
FÜR DAS RHABARBERKOMPOTT: 500g Roter Rhabarber (würfelig geschnitten)
  75g Zucker
  3tb Himbeersirup
  1tb Zitronensaft
 
AUSSERDEM: 6 Blätter Gelatine (kurz in kaltem Wasser eingelegt und abgetropft)
  360g Rhabarberjoghurt
  10ml Himbeergeist
  200ml Steif geschlagenes Obers
   Einige Erdbeeren und frische Minze für die Garnitur



Zubereitung:
Butter weich rühren, Zucker und Vanillezucker beigeben, kurz
weiterrühren. Eiklar beigeben und gut durchmischen. Das Mehl
dazusieben, kurz glattrühren. Backblech dünn mit Öl bestreichen, 1
EL der Masse mit etwas Kakao einfärben und in einen aus
Pergamentpapier geformten Spritzbeutel füllen. Restliche Masse in
einen normalen Dressiersack mit einer Lochtülle füllen und
schneckenartig rundliche Formen (Rondellen, etwa 10 cm Durchmesser)
aufdressieren. Am Rand mit der dunkel eingefärbten Masse dünn 2
Kreise aufdressieren. Rondellen etwa 5 Minuten im Rohr bei 180 °C auf
der untersten Schiene backen.

Sobald die Teigränder braun sind, eine Rondelle nach der anderen vom
Blech nehmen und sorgfältig in ein bereitgestelltes, nach unten enger
werdendes Schälchen von ca. 12 cm Durchmesser drücken. So entsteht
eine Knusperhülle mit Wellenrand. Sobald sie die Form angenommen hat
und etwas abgekühlt ist, stürzen, das Schälchen mit Küchenpapier
auslegen und die Knusperhülle nochmals zum fertigen Erkalten einlegen.
(Wichtig: Die restlichen Rondellen müssen bis zum Fertigformen warm,
d.h. im Rohr bleiben, denn ausgekühlt sind sie hart und nicht mehr
formbar.) Alle Zutaten für das Rhabarberkompott zugedeckt weich
kochen und leicht abkühlen. Die Hälfte des Kompotts ohne Flüssigkeit
in einer Schüssel mit einem Rührgerät zu Mus rühren, restliches
Kompott samt der Flüssigkeit für die Sauce beiseite stellen.

Gelatine mit 2 EL siedendem Wasser auflösen, sofort unter das Mus
rühren. Joghurt und Himbeergeist daruntermischen, kalt stellen, bis
die Masse am Rand leicht fest ist, glattrühren. Schlagobers
sorgfältig unterziehen, zugedeckt im Kühlschrank 2 bis 3 Stunden fest
werden lassen.

Für die Sauce den Rest des Rhabarberkompotts mit der Flüssigkeit
pürieren.

Knusperhüllen auf Dessertteller legen. Vom Mus Nocken ausstechen und
in die Hüllen legen. Mit Erdbeeren und Minze garnieren. Ein wenig
Sauce über das Mus giessen, den Rest extra dazu servieren.

Getränk: Batschuns Himbeergeist, Brennerei Karl Knünz, aromatischer
Brand : Quelle : aus ORF-frisch gekocht DI 25.6.2002 13.15 UHR von
: > Markus Ortner, 6841 Mäder
: Erfasst : 25.06.02 von Engelbert Vielhaber



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lamm oder Schaf?! Einige Infos II
Die bedeutendsten Lieferländer für frisches und tiefgekühltes Lammfleisch sind Australien, Grossbritannien und Neuse ...
Lamm oder Schaf?! I Einige Infos
Lamm oder Schaf?! Was heute bei uns an Fleisch dieser Tiergattung auf den Markt kommt, ist durchwegs - sofern nicht ...
Lamm oder Schaf?! Ii Einige Infos
Die bedeutendsten Lieferländer für frisches und tiefgekühltes Lammfleisch sind Australien, Grossbritannien und Neuse ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe