Knusprige Praline von der Bachforelle auf Ofentomaten und..

  4 Bachforellenfilets à 70 g, ohne Haut und Gräten
   Salz, Pfeffer
  2tb Pesto oder acht blanchierte Spinatblätter, evtl.
  4lg Frühlingsrollenblätter aus dem Asienshop oder
   Feinkostladen (TK, 20 x 20 cm)
  1 Eigelb, mit etwas Wasser verrührt
  6 Strauchtomaten, möglichst aromatisch
  1 Knoblauchzehe
  4tb Olivenöl
  1 Zweig Thymian
   etwas Basilikum
  1 Handvoll Spinat- oder Rapunzelsalat
   evtl. etwas Frisee zum Garnieren
  15g Pinienkerne
  1tb Olivenöl
   Fett zum Frittieren
  1tb weisser Balsamicoessig



Zubereitung:
Forellenfilets salzen, pfeffern, hauchdünn mit Pesto bestreichen oder
mit Spinatblättern belegen und aufrollen.
Frühlingsrollenblätter auftauen, die Ränder mit Eigelb einstrichen.
Die Rouladen auf ein Ende setzen, die Seiten einschlagen und fest
aufrollen, so dass eine dickliche Frühlingsrolle entsteht. Die Ränder
gut andrücken. Die Rollen in der Fritteuse oder in einem Topf in
heissem Fett bei 170 Grad 4-5 Minuten goldbraun frittieren. Dann im
Backofen noch mal 4-5 Minuten bei 130 Grad Umluft nachgaren lassen.

Die Strauchtomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken,
pellen, entkernen und in Achtel schneiden. Das Olivenöl auf ein
Backblech geben, die Knoblauchzehe pellen, einritzen und dazu legen,
ebenso den Thymianzweig und die Tomatenachtel. Salzen, pfeffern und im
Backofen bei 70 Grad 4-5 Stunden trocknen lassen. Die Tomaten vom Blech
nehmen. Den Sud abgiessen, mit Basilikum pürieren und mit
Balsamicoessig, Salz und Pfeffer zur Vinaigrette verrühren.

Pinienkerne in 1 El Olivenöl anrösten, salzen und pfeffern.
Spinatblätter waschen, putzen, trocken schleudern und mit der
Vinaigrette anmachen.

Tomaten auf Teller verteilen, Frühlingsrollen darauf setzen,
Spinatsalat und evtl. Frisee daneben anrichten und alles mit
Pinienkernen bestreuen.

Tipps zur Vorbereitung:
Die Tomaten kann man schon ein oder zwei Tage vorher zubereiten, wenn
man sie anschliessend an einem kühlen Platz aufbewahrt. Die
Frühlingsrollen lassen sich ebenfalls am Tag zuvor oder einige Stunden
vorher zusammenrollen. Frittiert werden sie dann erst direkt vor dem
Essen. Auch die Pinienkerne kann man schon vorher rösten.

Weihnachtsmenü 2003:
* Knusprige Praline von der Bachforelle auf Ofentomaten und Spinatsalat
mit gerösteten Pinienkernen * Honiggelackte Ente mit glasierten
Karamelläpfeln und Kartoffelkrapfen * Krokant-Crêpes auf
Mandarinensalat mit weissem Schokoladenparfait
http://www.wdr.de/radio/wdr2/westzeit/Kochen031205.pdf



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Süss-saueres Gemüse mit gebackenen Fischfilet
1. Für das Gemüse die Schalotten in feine Streifen schneiden. Knoblauch in feine Würfel schneiden. Von den Möhren das Gr ...
Süss-Saure Happen Vom Döbel
Die für den Würzsud angegebenen Zutaten in den Kochtopf geben und aufkochen. Topf beiseite stellen und den Inhalt erkalt ...
Süss-saure Knoblauchpfanne
Abgespülte Sampi mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern, 30 min ziehen lassen. Grünen Knoblauchstiel ab- und i ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe