Knusprige Wachteln mit Cashew-Minze-Mole

  4tb Ahornsirup
  1 New-Mexican-Red-Chili; getrocknet ODER
  0.5 geh. TL Chilipulver
  1 Zitrone: Saft
  8 Wachteln; entbeint* und halbiert
   Pflanzenöl; zum Frittieren
 
CASHEW-MINZE-"MOLE: 2 Ancho-Chilis; geröstet**
  1 Zwiebel; grob gehackt
  2 Knoblauchzehen; durchgepresst
  1 Rote Paprika; Samen und Scheidewände entfernt
  200g Eiertomaten aus der Dose
  3 Scheib. Weissbrot; die Kruste entfernt
  75g Cashewkerne
  0.5 geh. TL Zimtpulver
  0.5 geh. TL Piment; gemahlen
  1bn Minze (etwa 50 g)
  4tb Pflanzenöl
  1 Msp. Zucker
   Salz
   Schwarzer Pfeffer



Zubereitung:
Den Ahornsirup mit Chili und Zitronensaft erhitzen und die Wachteln
damit bestreichen. Die Wachteln an einem trockenen, luftigen Ort 8- 12
Stunden ruhen lassen, dann erneut mit der Glasur bestreichen.
Für den mole die Chilis mit kochendem Wasser übergiessen, 1 Stunde
einweichen, dann abgiessen. Chilis, Zwiebel, Knoblauch, Paprika,
Tomaten und Brot im Mixer mit dem Pürierstab zu einer Paste
verarbeiten. Cashewkerne, Zimt, Piment und Minze hinzufügen und die
Masse nochmals pürieren. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die
mole-Paste darin 8-10 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten.
So viel Wasser angiessen, dass die Paste die Konsistenz einer
pürierten Suppe hat; mit Zucker, etwas Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Sauce warm stellen. Das Frittieröl in einer Fritteuse oder einer
tiefen Pfanne auf 170 GradC erhitzen und die Wachteln darin in 8-10
Minuten zartknusprig frittieren. Die Wachteln aus dem Fett heben und
auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf jeden Teller etwas von dem
Cashew-Minze-mole giessen und darauf die frittierten Wachteln legen.

Dieses Gericht könnte man dem Fusion Food zurechnen, denn hier werden
fernöstliche und mexikanische Zubereitungsmethoden miteinander
kombiniert. Die Wachteln werden ähnlich der Peking-Ente vorbereitet ~
mit einer reichhaltigen Glasur bestrichen und getrocknet -, doch dann
mit einem würzigen mexikanischen "mole" mit Minze serviert. "Mole"
bedeutet Sauce oder Gebräu. Er wird gewöhnlich mit Chilis zubereitet,
wobei die Farbe je nach verwendeter Chilisorte variiert.

HOT TIPP: Ich serviere zu diesem Gericht gern schwarze Bohnen und
guacamole.

*Anmerkung Petra: Entbeint heisst hier wohl nur: Brust und Schenkel
von der Karkasse geschnitten - auf dem Foto sind nämlich die Schenkel-
und Flügelknochen noch erhalten.

**geröstet: Zum Rösten die Stielansätze entfernen und die Samen
aus den Schoten schütteln. Die Schoten auf einem Backblech ausbreiten
und 2-3 Minuten im auf 180GradC vorgeheizten Backofen rösten oder bei
schwacher Hitze unter den Grill legen. Aufpassen, dass das
Fruchtfleisch nicht verbrennt oder angesengt wird, da es sonst einen
bitteren Geschmack bekommt.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Wirsing-Putenrouladen
1. Wirsingblätter in Salzwasser 3 Min. blanchieren, abschrecken und trockentupfen. Den Strunkansätz herausschneiden. Je ...
Wirsingroulade mit Putenfleisch
Vom Wirsing die Blätter abtrennen, in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren, abschrecken, abtrocknen und die grob ...
Wirz-Spaghetti
Zwiebel in der Butter kurz anziehen. Dann den Wirz beifügen, salzen und pfeffern. Unter gelegentlichem Wenden knapp weic ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe