Kohlrouladen Gefüllt mit Hühnerfleisch und Ziegenkäse

  1 Weißkohl, mittelgroß
  4 Hähnchenbrustfilets
  3 Schalotten, klitzeklein geschnitten
  2 Chilischoten, rot, klitzeklein geschni
  1 Daumengroßes Stück Ingwer, klitzeklein geschnitten
  2 Scheib. Toastbrot, in Brühe eingelegt
  2 Eier
   Salz
   Pfeffer
  0.5bn Petersilie, gehackt
  150g Ziegenrolle oder anderer Ziegenkäse
  1.5l Brühe
  0.2l Sahne
  1tb Currypulver
   Zitronensaft
   Mehlbutter: 50 g Butter/30 g Mehl



Zubereitung:
Weisskohl vom Strunk befreien und einen Keil aus der Kohlmitte
schneiden. So in einen grossen Topf mit Wasser legen und alles stark
kochen lassen - das heisse Wasser und der Dampf lösen die Blätter vom
Kohl.

Hähnchenbrustfilet - wenn möglich aus artgerechter Haltung - mit
einem scharfen Messer in feine, kleine Würfel schneiden. Mit
Schalotten, Chili, Ingwer, Eiern, eingeweichtem Toastbrot, Petersilie,
Salz und Pfeffer vermengen. Wer möchte, stabilisiert diese Masse noch
mit zwei Esslöffeln Paniermehl - das muss aber nicht sein, da das
Eiweiss aus dem Hühnerfleisch relativ schnell stockt.

Die Füllung auf die Kohlblätter platzieren, ein grosses Stück
Ziegenkäse hinein drücken und alles zu Rouladen formen. Mit
Küchenschnur verschliessen. Die Rouladen in einen grossen Topf geben,
mit Brühe begiessen, sodass sie bedeckt sind. Sie benötigen einen
grossen Topf, denn sie dürfen nicht übereinander liegen. Eventuell
geht auch eine grosse Pfanne mit Deckel.

Rouladen bei mittlerer Hitze eine Stunde köcheln lassen, herausnehmen.
Sahne zur Brühe geben, alles leicht einkochen lassen und mit
Currypulver und etwas Zitrone würzen. Wenn die Sosse zu dünnflüssig
ist, sie mit Mehlbutter binden. Dazu 50 Gramm Butter mit 30 Gramm Mehl
verkneten und nach und nach unter die Sosse geben, bis die gewünschte
Konsistenz erreicht ist.

Idealer Begleiter dazu sind kleine Kartoffeln in der Schale gekocht,
die in Butter und Zucker goldgelb geschwenkt werden.
Getränkeempfehlung: kräftiger Weisswein oder Bier.

Tipp: Curry

Curry ist immer eine Gewürzmischung aus bis zu 40 Gewürzen wie
Koriander, Kurkuma, Kümmel, Pfeffer, Chili und anderen. "Grand Masala"
ist für mich die würzigste und eigentlich überall zu bekommen - sie
macht die Sosse nicht ganz so gelb wie Curry mit viel Kurkuma.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Hähnchenkeulen "Calypso"
Paprikaschoten putzen, waschen, würfeln. Zwiebel, Knoblauchzehen schälen. Zwiebeln in Achtelstücke schneiden, Knoblauch ...
Hähnchenkeulen auf indische Art
Die Hähnchenkeulen kalt abwaschen und mit Küchenkrepp trockenzupfen. Haut abziehen. Die Keulen mit Zitronensaft, Salz un ...
Hähnchenkeulen gebraten auf Frühlingslauch
Hähnchenkeulen mit Salz und Pfeffer würzen, in heissem Rapsöl rundum anbraten, mit braunem Geflügelfond angiessen, mit R ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe