Krustenbraten mit Mirabellenknödeln

  800g Zwetschgen
  12 Feste Mirabellen
  20g Frische Ingwerwurzel
  2kg Schweinebraten (mit Schwarte)
  1ts Kümmel
   Salz, Pfeffer
  3tb Öl
  30g Brauner Zucker
  0.5l Dunkles Bier
  300ml Kalbsfond
  80g Haselnußkerne (gehackt)
  30g Butter
  1kg Kartoffeln (mehligkochend)
  3 Eigelb (Kl. M)
  80g Speisestärke
   Muskatnuß (frisch gerieben)
  12Sk Brauner Würfelzucker



Zubereitung:
1. Zwetschgen und Mirabellen waschen und abtropfen lassen.

2. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Bratenschwarte
kreuzförmig einschneiden. Kümmel im Mörser zerstossen und mit Salz
und Pfeffer mischen. Den Braten damit rundherum einreiben. Mit der
Schwartenseite nach unten mit dem Öl in einen Bräter setzen.
Rundherum anbraten. Zucker, Ingwer und Bier dazugeben.
Mit der Schwartenseite nach oben im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad
auf der 2. Einschubleiste von unten 2 1/2 Stunden schmoren (Gas 1-2,
Umluft 2 Stunden bei 150 Grad). Dabei nach und nach den Fond
dazugiessen.

3. Haselnüsse bräunen. Butter zerlassen. Kartoffeln in der Schale
garen. Noch warm pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Zügig
mit Eigelb, Stärke, Butter und Haselnüssen zu einem geschmeidigen
Knödelteig verarbeiten. Mit Salz und Muskat würzen. Zu einer Rolle
formen und 10 Minuten ruhenlassen.

4. Die Zwetschgen halbieren und entsteinen. Nach 90 Minuten Garzeit zum
Braten geben. Die Mirabellen aufschneiden, den Stein herauslösen und
durch ein Stück Würfelzucker ersetzen. Den Knödelteig in 12 Scheiben
schneiden, auf bemehlter Arbeitsfläche etwas flach drücken.
Je 1 gefüllte Mirabelle in die Mitte setzen, den Teig zu Knödeln
formen. Salzwasser in einem Topf erhitzen.

5. Knödel ins kochende Salzwasser geben, 20 Minuten ziehen (nicht
kochen!) lassen, herausnehmen, abtropfen lassen. Den Braten mit
Zwetschgen und Knödeln servieren.

Dazu passt gedünsteter Weisskohl.

Zubereitungszeit: 150 min / Nährwerte pro Person: Fett in g: 30,
Kohlenhydrate in g: 69, kcal: 946, kJ: 3974.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Panhas (Nordrhein-Westfalen)
Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden. In einer grossen Pfanne das Schmalz erhitzen ...
Panhas (Nordrhein-Westfalen)
Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden. In einer grossen Pfanne das Schmalz erhitzen ...
Panhas nach Jochens Grossvaters
Ich schreibe da aus berufenem Munde, denn mein seliger Grossvater war eine Panhas-Legende. Sein hausgemachter Panhas war ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe