Kulitscha

 
Teig:: 1kg Mehl
  1pk Backpulver
  250g Zucker
  1ts Muskatnuss, gemahlen
  1ts Nelken, gemahlen
  1ts Anis, gemahlen
  1ts Zimt, gemahlen
  1ts Sesamkörner
  1ts Schwarzkümmel oder Mohn
  250g Margarine
  1 Hefe
  2 Eier
  0.5l lauwarme Milch
 
Füllung:: 50g Walnusskerne
  50g getrocknete Feigen
  50g Datteln
  50g Rosinen
  0.5ts Zimt, gemahlen
  1tb Margarine, ca.
 
Glasur:: 1 Ei



Zubereitung:
Für den Hefeteig sollten alle Teigzutaten Zimmertemperatur haben. Die
Milch sollte zusätzlich etwas erwärmt werden.

Mehl, Backpulver, Zucker, die gemahlenen Gewürze, Sesamkörner und
Schwarzkümmel (oder den Mohn) in eine große Rührschüssel oder in die
Küchenmaschine geben. Die Hefe darüber krümeln, Eier, Margarine und die
Hälfte der erwärmten Milch zufügen und alles miteinander verrühren.

Dann die restliche Milch dazugeben und alles noch einmal vermengen, so
dass ein glatter Hefeteig entsteht (das geht ziemlich schnell, nicht zu
lange rühren). Den Teig zugedeckt an einem warmen, nicht zugigen Ort
stehen lassen.
Er sollte mindestens fünf Stunden ruhen. Sie können ihn auch am Abend
zubereiten und ihn über Nacht stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten: Die Walnüsse und die
getrockneten Feigen und Datteln etwas klein schneiden und mit den
Rosinen und dem Zimt locker vermischen. In einer großen Pfanne die
Margarine bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Mischung darin
einige Minuten anbraten. Dabei umrühren, alle Zutaten sollen erhitzt
werden, dürfen aber nicht anbrennen.

Dann die Mischung aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen. Wenn der
Hefeteig verarbeitet werden kann, ein Stück Teig (etwa so groß wie zwei
Fäuste) abstechen und mit den Händen zu einer langen "Wurst" formen.
Diese Teigwurst mit einem Nudelholz der Länge nach platt rollen (Länge
etwa 30 bis 40 Zentimeter, Breite etwa 7 Zentimeter); der Teig soll
ganz flach sein.

In die Mitte des Teiges der Länge nach etwas von der Füllung geben.
Dann die eine Längsseite des Hefeteiges über die Füllung klappen und
das Ganze noch einmal zu einer langen Wurst zusammenrollen. Wieder mit
dem Nudelholz der Länge nach ausrollen und dann in etwa vier Zentimeter
breite Stücke schneiden. Die Teigstücke auf ein gefettetes oder mit
Backpapier ausgelegtes Backblech legen. mit einem weiteren Stück Teig
wie gerade beschrieben verfahren u. s. w. bis das Blech voll ist. Das
Ei verquirlen und die Oberseite der Teigstücke damit einstreichen. Im
vorgeheizten Ofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten
backen. Die Teigmenge reicht für vier Bleche.

Tipp:
Kulitscha schmeckt besonders gut, wenn es noch etwas warm ist. Das
Gebäck hält sich etwa einen Monat, wenn Sie es in einen Stoffbeutel
füllen und diesen in eine Plastiktüte packen. Vor dem Verzehren
erhitzen Sie es dann noch einmal ganz kurz in der Mikrowelle oder im
vorgeheizten Backofen.
:Notizen (*) : Quelle: Lokalzeit Münsterland, "Kuchenbuffet",
: : WDR 21.09.2002; Rezept von Kolestan Hajo,
: : Münster-Albachten Erfasst von Christina Philipp
:Notizen (**) : Gepostet von: Christina Philipp
: : Email: chrphilipp@web.de



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Weintarte mit Birnen
(*) Tarteform: 22 bis 25 cm Durchmesser Die Tarteform mit dem dünn ausgerollten Teig (1.5 - 2.5 mm) auslegen, mit einem ...
Weintarte mit Birnen
Tarteform: 22 bis 25 cm Durchmesser Die Tarteform mit dem dünn ausgerollten Teig (1.5 - 2.5 mm) auslegen, mit e ...
Weintraubengelee auf Marzipanschaum
Die Trauben waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Zitrone auspressen und die Gelatine in dem kalten Wasser ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe