Kürbisrösti mit Geräuchertem Saibling und Kürbisstroh

  400g Kürbis (am besten ist der Muskatkürbis)
  150g Kartoffeln, festkochend
  2 Schalotten, fein geschnitten
  4 Saiblingsfilets, jeweils etwa 120 g mit Haut
   Butterschmalz zum Braten der Rösti
   Salz
   Pfeffer
  3tb Kürbiskerne
   Etwas Steirisches Kürbiskernöl
  2tb Räuchermehl (aus dem Anglerbedarf)



Zubereitung:
Kartoffeln waschen, mit Schale in Salzwasser kernig kochen. Wasser
abgiessen, Kartoffeln überkühlen lassen und schälen. Mit einer
groben Reibe reiben. Den Kürbis in Stücke schneiden, schälen und
ebenfalls mit einer groben Reibe reiben. Mit etwas Salz einsalzen und
etwa zehn Minuten stehen lassen - das Salz zieht das Wasser aus dem
Kürbis. Anschliessend den Kürbis mit den Händen ausdrücken und mit
den geriebenen Kartoffeln vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken,
die geschnittenen Schalotten dazugeben.

In einer beschichteten Pfanne je nach Belieben grössere oder kleinere
runde Plätzchen in Butterschmalz bei mittlerer Hitze goldgelb braten,
wenden - entweder mit einer Palette oder für Geuebte durch Schwenken
und auch die andere Seite goldgelb braten. Aus der Pfanne nehmen und
auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Die weiteren Rösti auf
gleiche Weise backen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und vor
dem Servieren im vorgeheiztem Backofen bei 200° circa acht Minuten
erwärmen.

Für den geräucherten Saibling entweder einen Räucherofen (den
bekommt man in einem Shop für Anglerbedarf) oder einen alten Topf auf
die Herdplatte stellen, den Boden mit Alufolie auslegen. Das
Räuchermehl (ebenfalls aus dem Anglerbedarf, meist Buchenspäne mit
Wacholder und Rosmarin vermengt) hinzufügen und dann ein Gitter
drüberlegen.

Die Gräten der Saibling-Filets mit einer Pinzette oder kleinen Zange
ziehen, die Filets mit Salz und Pfeffer würzen und in den Räucherofen
(oder in den Topf auf das Gitter) legen - mit der Hautseite nach oben.
Mit einem Deckel abdecken und bei mittlerer Hitze rund 15 Minuten
räuchern.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten
und die Kürbisrösti in den Backofen zum Erwärmen schieben.

Für das Kürbisstroh hauchdünn geschnittene Kübisstreifen, in
heissem Pflanzenöl goldgelb backen, abtropfen und nochmal ganz kurz in
das heisse Fett geben, damit es knusprig wird. Leicht salzen.

Anrichten: Die Kürbisrösti in die Mitte der Teller legen, die
geräucherten Saiblingsfilets draufsetzen, mit den gerösteten
Kürbiskernen bestreuen und mit etwas Kürbiskernöl beträufeln. Das
Kürbisstroh auf die Saiblingsfilets zur Dekoration setzen. Dazu passt
marinierter Blattsalat oder einfach nur etwas Creme fraiche.

Getränkeempfehlung: Weissburgunder, Chardonnay, Grüner Veltliner oder
Riesling Spätlese.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Lachsfilet auf Wirsinggemüse
Das Lachsfilet waschen, trockentupfen und mit etwas Limettensaft beträufeln. Den Wirsingkohl putzen und in Streifen sch ...
Lachsfilet aus dem Ofen mit Gemüsesalat
Das Lachsfilet mit wenig Butter bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine Auflaufform geben und diese mit Alufo ...
Lachsfilet im Blätterteig mit Reislingsauce und Keta ...
Den Zander in kleine Stücke schneiden, mit Ei, Salz, Zitronenschale und Pfeffer marinieren und im Eisfach gut durchkühle ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe