Bärlauch-Rouladen

  200g Mehl
  0.25 geh. TL Salz
  50g Butter
  200g Magerquark
   Füllung
  75g Bärlauch
  4tb Olivenöl; +/-
  2 Schalotten
  10g Butter
  150g Boursin mit Pfeffer
  500g Blanc battu
   Salz
   Pfeffer
 
ZUM ÜBERBACKEN: 150ml Halbrahm
  40g Sbrinz; gerieben
   Butterflocken
 
REF:  D'Chuchi 2/1993 Vermittelt von R.Gagnaux



Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz mischen. Die Butter
in Flocken dazuschneiden und mit dem Mehl zwischen den Fingern
bröselig reiben. Dann den Quark beifügen. Alles zu einem glatten Teig
zusammenfügen. Wichtig: Nur so lange kneten, bis er gut zusammenhält,
sonst wird er zäh. In Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank
mindestens dreissig Minuten ruhen lassen.

Inzwischen die Füllung vorbereiten: Den Bärlauch ganz kurz waschen.
Auf Küchenpapier trockentupfen. In Streifen schneiden. Zusammen mit
dem Olivenöl fein pürieren.

Die Schalotten schälen, fein hacken und in der Butter andünsten.
Mit dem Boursin, dem Blanc battu und dem Bärlauchpüree gut mischen.
Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. zwei mm dick zu einem
Rechteck auswallen. Die Füllung darauf ausstreichen. Den Teig zu einer
langen Roulade aufrollen. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in
ca. vier cm breite Stücke schneiden und mit der Schnittfläche nach
oben in eine grosszügig ausgebutterte Gratinform setzen. Mit dem
Halbrahm beträufeln. Den Käse darüberstreuen. Die Rouladen mit
Butterflocken belegen.

Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille während
ca. fünfundzwanwig Minuten backen.

Tipps Man braucht nicht einmal eine besonders gute Nase zu haben, um
den intensiven Knoblauchgeruch wahrzunehmen, der quasi als
"Markenzeichen" überall dort vorherrscht, wo Bärlauch gedeiht.
Deswegen kann man ihm auch nicht mit den recht ähnlichen Maiglöckchen
Blätter oder den jungen Blättern des Aronstabes verwechseln, die
beide giftig sind, aber kein solches Aroma besitzen. Wenn sich der
Bluetenstengel mit seinen weissen Bluetensternchen bildet, ist die
Bärlauchsaison vorbei: die Blätter haben dann ein unangenehm
scharf-herbes Aroma.



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Flämischer Nudelsalat
2 c K=FCrbis, eingelegt, s=FCsssauer - feine W=FCrfel 1/2 Salatgurke; feine Scheiben 2 tb Essig ...
Flammekuchen
Brotteig dünn ausrollen und auf ein gefettetes Backblech legen. Quark, Creme fraiche, Stärke und das Ei in eine Schüsse ...
Flammkuchen
Hefe in 50 ml Wasser auflösen und 10 Minuten stehen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Vertiefung m ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe