Labskaus, ostfriesisch

  1kg Pökelfleisch vom Rind
  2kg Kartoffeln
  2l Wasser
  4 Zwiebeln Salz, Pfeffer
 
Abwandlung: 2 Salzheringe durchgedreht
  250g Eingelegte Rote Beete durchgedreht



Zubereitung:
Das Fleisch wird in kochendes Wasser gegeben und muss darin etwa 1.5 Std.
langsam ziehen. Danach wird es mit den rohen Zwiebeln durch die grobe
Scheibe des Fleischwolfes gedreht.

Die Kartoffeln werden getrennt gekocht und anschliessend gestampft.

Nun mischt man Brühe, Fleisch und die gestampften Kartoffeln und lässt
alles noch einmal sämig einkochen.

Man schmeckt es mit wenig Salz und Pfeffer ab.

Als Abwandlung können Salzheringe und Rote Beete mit in die Masse gegeben
werden.

Auf einer vorgewärmten Platte wird es bergartig angerichtet.

Dazu isst man Rote Beete, Gewürzgurken und eingelegte Heringe.

Erwin Timmerbeil:

"Corned Beef" ist zumindest stillos! :-) Meine Mutter und Grossmutter
lehnten "so'was" strikt ab. Dein Problem dürfte also sein, richtiges
Pökelfleisch zu bekommen.

Wir haben Labskaus niemals ohne durchgedrehte Heringe und Rote Beete
gemacht. Das widerspräche schliesslich der Entstehungsgeschichte des
Labskaus. ...Ausserdemn schmeckt es mit viel besser. ;-))

Zusatzbemerkungen von: S.Lorenzen@Bionic.zer.de (Siegrun Lorenzen)

....ich habe mich umgehört, die Kommentare des Friesen hast du ja gelesen
und nun gebe ich in Hochdeutsch das Rezept wieder:

a) Nur die Landratten machen Cornedbeef in den Labskaus! b) zuerst müsst
ihr einen Schlachter finden, der Euch ein Stück Rindfleisch pökelt, denn
solches Fleisch nahmen die Seefahrer in Salzfässern mit auf See. Hohe
Rippe oder so ist gut geeignet. Dann dieses Fleisch kochen, bis es
zerfällt, die Brühe wurde auf dem Schiff noch für eine Kartoffelsuppe
verwendet. Kartoffeln kochen und stampfen, das zerfallende Fleisch, evtl.
vorher in winzige Würfel schneiden, unterrühren (die Landvariation ist
natürlich, einen richtigen, mit Milch und Butter verfeinerten,
Kartoffelbrei herzustellen). Der Geschmack ist eigentlich schon da. Auf die
Teller patschen, rote Beete dazulegen, eine Gurke, alles, was man so auf
dem Schiff hat und einen Hering dazu....Dann noch ne Buddel mit Rum und
ahoi!

.....Ich habe es nachgekocht, die Farbe des Essens ist zartrosa
(Pökelfleisch), dann die rote Rote Beete, die grau/grüne Gurke und ach,
ja das gelb/weisse Spiegelei hätte ich beinahe vergessen. .....Ganz schön
bunt das Ganze!

* Quelle: Kochbuch aus Ostfriesland Abgetippt und gepostet
von Erwin Timmerbeil 31.01.94

Erfasser:

Datum: 22.02.1995

Stichworte: Kartoffel, Fleisch, Fisch, P6



Durchschnittliche Gesamtbewertung: Bisher keine Bewertungen



Unser Rezepte Vorschlag für Sie:

Gefüllte Spanferkelschnitzel im Eimantel
Spanferkelschnitzel (beim Metzger vorbestellen), dünn klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit scharfem Senf bestre ...
Gefüllte Taco-Schalen
Die Hälfte der Zwiebeln in Ringe, Rest in grobe Würfel schneiden. Mais und Bohnen abspülen, abtropfen lassen. Tomate ...
Gefüllte Tauben aus Altdorf (Uri)
Zuerst bereitet man die Füllung: die Semmeln in der heissen Milch einweichen, nachher gut ausdrücken. Dann werden si ...


Aktuelle Magazin Beiträge:

Die Grillsaison ist eröffnet

Richtig Grillen

Perfekter Kaffee


Übersicht Beiträge
Magazin Archiv
Neue Rezepte


Meist gelesene Magazin Beiträge:

Brandteig Plätzchen backen Bruscetta Mousse au Chocolat Tortellini Hefeteig Pralinen Creme Brulee Kekse Lasagne Spaghetti Carbonara Tiramisu Zuckerguss Dips Donuts Mayonaise Rouladen Waffelteig Tafelspitz Eierkuchen Königsberger Klopse Gefüllte Paprika Kartoffelsuppe